Brände und Unfälle

Feuerwehr Berlin

Die Feuerwehr Berlin rückt Tausende Mal im Jahr zu Bränden aus.

Die Feuerwehr Berlin rückt Tausende Mal im Jahr zu Bränden aus.

Foto: - / picture alliance/dpa/citynewstv

Die Feuerwehr Berlin hilft bei Bränden und wird auch bei Unfällen oder technischen Hilfeleistungen tätig.

Verwandte Themen:

Die Feuerwehr Berlin oder richtigerweise Berliner Feuerwehr gibt es seit 1851. Bereits seit 1845 war Bauinspektor Carl Ludwig Scabell für das Feuerlöschwesen in Berlin zuständig. Er erwirkte zusammen mit dem damaligen Polizeipräsidenten Carl von Hinckeldey die Einrichtung einer Berufsfeuerwehr.

Heute hat die Berliner Feuerwehr mehr denn je zu tun. Im Jahr 2020 löschte sie 8493 Brände, rückte 21.197 mal zu technischen Hilfeleistungen aus, hatte 396.949 Einsätze im Rettungsdienst.

Die Feuerwehr wird nicht nur gerufen, wenn es brennt. Häufig muss sie auch zu Unfällen ausrücken, verletzte oder kranke Menschen retten oder auch mal eine Katze aus einem Baum befreien. Immer wieder muss sie auch zu brennenden Autos ausrücken.

Per Telefon ist die Berliner Feuerwehr in Notfällen unter der Nummer 112 zu erreichen.

Die Berliner Feuerwehr ist nicht nur mit einer Website im Internet vertreten, sondern hat auch einen eigenen Twitter-Kanal.

Alles zu den täglichen Einsätzen der Berliner Feuerwehr und der Polizei Berlin erfahren Sie in unserem Blaulicht-Bereich und in unserem täglichen aktuellen Blaulicht-Blog.