Erste Wahlergebnisse

US-Wahl 2016: Ergebnisse, Zahlen und Wahlmänner im Überblick

Clinton vs. Trump: Die USA wählen einen neuen Präsidenten. Hier sind die Wahlergebnisse und die Verteilung der Wahlmännerstimmen im Überblick.

Wer wird der 45. US-Präsident?

Wer wird der 45. US-Präsident?

Diese Wahl war so spannend wie lange nicht mehr, nach einem Wahlkampf so schmutzig wie selten, mit Kandidaten so unbeliebt wie nie: Republikaner Donald Trump und Demokratin Hillary Clinton sind die beiden Kandidaten, die Aussicht auf die nötigen 270 Wahlmänner haben.

Wer gewinnt mindestens 270 Wahlmännerstimmen?

Der Präsident der Vereinigten Staaten wird nicht direkt vom Volk gewählt, sondern von einem Gremium aus 538 Wahlmännern- und frauen der 50 Bundesstaaten. Eben diese Wahlmänner konnten die Amerikaner am 8. November wählen.

In beinahe allen Bundesstaaten gilt hierbei, dass der Kandidat mit den meisten Stimmen alle Wahlmänner zugesprochen bekommt, ganz nach dem Motto "The Winner takes it all" . Wie viele Wahlmänner ein Bundesstaat stellt, hängt von dessen Bevölkerungsgröße ab.

Sobald ein Kandidat eine Mehrheit von mindestens 270 Stimmen auf sich vereint, kann er zum Präsidenten gewählt werden.

Hier sind die ersten Ergebnisse der US-Wahl 2016

Der 45. US-Präsident wird offiziell erst am 6. Januar 2017 gewählt

Die Wahlfrauen- und männer treffen sich dann am Montag, den 19. Dezember in der Hauptstadt ihres Bundesstaats, um den Präsidenten und dessen Vize zu wählen. Ihre Stimmen werden dann in einer gemeinsamen Sitzung von Senat und Repräsentantenhaus am 6. Januar 2017 ausgezählt. Offiziell ist erst nach Bekanntgabe dieses Ergebnis klar, wer der neue Präsident ist.

Lesen Sie mehr zum Thema US-Wahl:

US-Wahlen 2016: Alles was Sie jetzt wissen müssen

US-Wahlzettel: Von Kondom-Pflicht bis Marihuana-Freigabe

Interessante Fakten zu US-Präsidenten

Wann schließen die Wahllokale und wann gibt es Ergebnisse?

Wahlrecht: 6 Mio. US-Amerikaner von der Wahl ausgeschlossen