Daten, Termine und Abläufe

US-Wahlen 2016: Alles was Sie jetzt wissen müssen

Am 8. November wird der 45. Präsident der USA gewählt. Alle Infos zu Terminen, Daten und zum Ablauf hier im Überblick.

Am 8. November wird in den USA entschieden, wer nach Barack Obama ins Weiße Haus zieht

Am 8. November wird in den USA entschieden, wer nach Barack Obama ins Weiße Haus zieht

Foto: picture-alliance / Picture-Allia / picture-alliance / Picture-Allia/Picture-Alliance

  • 8. November 2016: Wahltag
  • 19. Dezember 2016: Wahlmänner- und frauen geben ihre Stimmen ab
  • 6. Januar 2017: Auszählung der Wahlmänner-Stimmen

Indirekte Präsidentschaftswahlen

Acht Jahre lang regierte Barack Obama im Weißen Haus, doch seine Präsidentschaft neigt sich nun dem Ende zu. Am 8. November wählt die amerikanische Bevölkerung ihren 45. Präsidenten, allerdings nur indirekt.

538 Wahlmänner- und frauen wählen den Präsidenten

Der Präsident der Vereinigten Staaten wird nicht direkt vom Volk gewählt, sondern von einem Gremium aus 538 Wahlmännern- und frauen, dem sogenannten Electoral College. Über eben diese Wahlmänner können die Amerikaner am 8. November abstimmen.

„The Winner takes it all“

In beinahe allen Bundesstaaten gilt hierbei, dass der Kandidat mit den meisten Stimmen alle Wahlmänner zugesprochen bekommt und die Wählerstimmen für den unterlegenen Kandidaten unter den Tisch fallen, ganz nach dem Motto „The Winner takes it all“ (Ausnahmen sind hier die Bundesstaaten Nebraska und Maine). Wie viele Wahlmänner ein Bundesstaat stellt, hängt von dessen Bevölkerungsgröße ab.

Das Electoral College besteht aus 538 Mitgliedern, die aus den 50 Bundesstaaten, sowie Bundesdistrikten entsandt werden. Sobald ein Kandidat eine Mehrheit von mindestens 270 Stimmen auf sich vereint, kann er zum Präsidenten gewählt werden.

Dabei kommt den sogenannten Swing States eine bedeutende Rolle zu. Denn hier wird in der Regel die Wahl entschieden.

Der 45. US-Präsident wird offiziell erst am 6. Januar 2017 gewählt

Die Wahlfrauen- und männer treffen sich dann am Montag, den 19. Dezember in der Hauptstadt ihres Bundesstaats, um den Präsidenten und seinen Vize zu wählen. Ihre Stimmen werden dann in einer gemeinsamen Sitzung von Senat und Repräsentantenhaus am 6. Januar 2017 ausgezählt. Offiziell ist erst nach Bekanntgabe dieses Ergebnis klar, wer der neue Präsident ist. Allerdings weiß man dies schon aufgrund der Auszählungsergebnisse in der Wahlnacht.

Lesen Sie mehr zum Thema US-Wahlen 2016:

Swing States: Hier wird die US-Wahl 2016 entschieden

Trump überholt Hillary Clinton in neuer Wahlumfrage

Duell ums Weiße Haus

Donald Trumps 7 größten Twitter-Blamagen