Deutschstunde

Der Schwamm sauste nahe dem Kopf vorbei

Nicht etwa „nahe des Kopfes“. 65 Fehler und Verbesserungen waren im „Diktat“ versteckt. Hier die Auflösung.

Peter Schmachthagen schreibt wöchentlich über die Tücken der deutschen Sprache

Peter Schmachthagen schreibt wöchentlich über die Tücken der deutschen Sprache

Foto: Federico Gambarini / dpa

» Weil (besser: da) bekanntlich die Fussball-Weltmeisterschaft (Fußball) in Rußland (Russland) bevor steht (bevorsteht), habe ich am Samstag (im Norden und Osten: Sonnabend) die Deutschland-Fahne (Flagge) schwarzrotgold (Schwarz-Rot-Gold) in meinem Garten gehisst. Das Gesicht meines Nachbars (Nachbarn) war skeptisch. Er prophezeihte (prophezeite), dass ich das bunte Tuch schon in der Vorrunde auf Halbmast (auf halbmast) ziehen müsse. Der Optimismus, mit dem die Spieler verabschiedet werden, klingt ein wenig nach einem Märchen der Gebrüder (Brüder) Grimm. Von Brasilien 1962 in Mexiko (Chile) abgesehen, konnte nach dem Krieg noch kein amtierender Weltmeister seinen Titel im darauf folgenden (besser: darauffolgenden) Turnier verteidigen.

Trotzdem bringt die Weltmeisterschaft nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei der Fußball begeisterten (fußballbegeisterten) Jugend die nationalen Seiten (Saiten) im Innern zum Erklingen. Die zwei Steppkes von Gegenüber (gegenüber) haben lange gespart, [kein Komma] und tragen nun beide dasselbe (das gleiche) Spielertrikot. Heut zu Tage (heutzutage) sammelt die Jugend Panini-Bilder, früher verschlangen (verschlang) sie die Karl May-Bände (Karl-May-Bände), träumte vom wilden (Wilden) Westen und ahmte die Bruderschaft (Brüderschaft) von Winnetou und Old Shatterhand nach.

Jogi Löw, der Bundestrainer mit dem Ponny (Pony) bis zu den Augenbraunen (auch: Brauen), hat streichen müssen [nicht: gemusst], nämlich vier Spieler aus dem erweiterten Kader, die gestern morgen (Morgen) nachhause (nach Hause) gefahren sind. Die Erdoğan-Wahlkämpfer Özil und Gündoğan durften bleiben. Glücklicherweise wurde auch der Berliner Marvin Plattenhard (Plattenhardt) von Herta (Hertha) BSC durchgewunken (durchgewinkt). Trotzallem (trotz allem) verstehen Manche (manche) Löw’s (Löws) Entscheidung nicht, die nicht alle Aspekte wiederzuspiegeln (widerzuspiegeln) scheint. Einem Autoren (Autor) bleibt nur zu berichten, selbst wenn das Manuskript dutzende Bögen (Bogen) DIN-A-4-Papier (DIN-A4-Papier) umfassen sollte.

Etwas in den Hintergrund der Berichterstattung ist der Aussetzer Loris Karius (Karius‘) geraten, dem Torwart (des Torwarts) des FC Liverpools (Liverpool), obgleich solche Fehlleistungen in der Erinnerung der Fans mehrere Generationenwechsel (Generationswechsel) überdauern können. K.‘s (K.s) Fehlwurf trieb ihm die Wässer (das Wasser) in die Augen. Zwar hat der ex-Mainzer (Ex-Mainzer) noch [einen] Vertrag bis 1921 (2021) in Liverpool, aber seine Karriere dürfte dort zuende (zu Ende) sein. Dabei war er in den Wintermonaten diesen (dieses) Jahres ein recht guter Torwart gewesen [Vorzeitigkeit].

jedermann [Kursivschrift im Original, kein Fehler] schreibt man mit Doppel-n. „man“ bedeutet ursprünglich „mensch“ und nicht „Mann“. Von Bülow trat zurück. v. Bülow trat zurück. V. Bülow (v. Bülow) trat zurück. Fünf Möglichkeiten für die Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang. Welche ist falsch? „Das müsst Ihr (ihr) wissen,“ [Abführung, Komma] sagte der Lehrer, [kein Komma] und kündigte eine neue Klassenlektüre an, nämlich Goethes „Faust.“ [Abführung, Punkt] So oft (sooft) der Lehrer den Titel wiederholte, sooft (so oft) hörte Paulchen Müller nicht zu. „Es sind (ist) jetzt zwei Jahre her, das (dass) ich Euch (euch) in die Deutsche (deutsche) Literatur einführen wollte“, schimpfte der Lehrer, „aber der Erfolg ist gleich Null (gleich null)!“ „Wenn sie (Sie) meinen!“ [Komma] antwortete Paul, und der vom Lehrer geworfene Tafelschwamm zischte nahe seines Kopfes (seinem Kopf) vorbei. Das Müller’sche Gesetz des schnellen Wegdukens (Wegduckens) hatte ihn gerettet. Reaktion gut, Deutsch mangelhaft. Nichtsdestotrotz (nichtsdestoweniger): Es ist schließlich noch kein Meister aus dem Duden gefallen. «

Kolumnist Peter Schmachthagen erreichen sie unter deutschstunde@t-online.de.

Mehr Deutschstunden:

Es ist noch kein Meister aus dem Duden gefallen

Sprache ist weder Männchen noch Weibchen

Versuchen Sie einmal, ein Datum zu schreiben!

Wenn gewichtige Personen zu Adjektiven werden

Ein paar Spitzfindigkeiten unserer Sprache

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.