Bilanz 2019

So viele Polizeieinsätze gab es im Görlitzer Park

Die Polizei soll dabei 2100 Personen überprüft haben. Oft wurden Anzeigen wegen Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln erstattet.

Polizeibeamte kontrollieren mit einer Hundertschaft im und um den Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg mutmaßliche Dealer.

Polizeibeamte kontrollieren mit einer Hundertschaft im und um den Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg mutmaßliche Dealer.

Foto: imago stock&people / imago/Christian Mang

Berlin. Die Berliner Polizei ist im Görlitzer Park in Kreuzberg regelmäßig anzutreffen. Wie oft sie dort im Einsatz ist, zeigen Zahlen, über die die „Berliner Zeitung“ berichtet. Demnach hat es dort von Januar bis einschließlich 9. September 2019 bereits 264 Einsätze gegeben, dabei seien rund 2100 Personen überprüft worden. Viele Anzeigen gab es erwartungsgemäß im Bereich des Drogenhandels oder -besitzes.

107 Tatverdächtige wurden dieses Jahr in Zusammenhang mit Drogenhandel angezeigt, ein Großteil von ihnen stammte aus afrikanischen Staaten. Am häufigsten wurden demnach Personen aus Guinea (52) angezeigt, gefolgt von Menschen aus Guinea-Bissau (16) sowie aus Gambia (13). Außerdem wurde gegen 215 Personen wegen Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln Anzeige erstattet.

Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg: Viele Tatverdächtige kommen aus afrikanischen Staaten

Auch unter diesen Tatverdächtigen sind viele Menschen aus den bereits genannten Staaten, konkret seien es aus Guinea 52 Personen gewesen, aus Guinea-Bissau und Gambia jeweils 23. Wer in Berlin weniger als 15 Gramm Marihuana oder Haschisch bei sich führt, wird als Konsument und nicht als Dealer in die Statistik erfasst - auch wenn unter ihnen durchaus Dealer sein können.

Laut Zahlen für das erste Halbjahr 2019 hat die Kriminalität insgesamt im Görlitzer Park zugenommen, sofern man die Statistik auf das gesamte Jahr hochrechnet. Demnach hat es dort in den ersten sechs Monaten 1533 Delikte gegeben, im gesamten Jahr 2018 waren es 2651. Drogendelikte machten dabei die klare Mehrheit aus - hier wurden in den ersten sechs Monaten 499 Delikte gezählt, gefolgt von 143 Körperverletzungen und 82 Betrugsfällen.

Görlitzer Park: Fußballturnier sorgte für Aufsehen

Der Görlitzer Park hatte erst am Wochenende wieder Aufmerksamkeit erweckt. Am Sonnabend hatte es dort unter dem Titel „Kreuzberg Solidarität“ ein Fußballturnier gegeben, für Menschen, die sich oft im Park aufhalten. Angemeldet hatten sich vor allem Afrikaner. Den Namen der Teams nach zu urteilen, kamen die meisten Spieler aus Westafrika – neben Guinea und Guinea-Bissau aus dem Senegal, Mali oder Gambia.

Kommentar: Monika Herrmann verweigert sich ihrer Verantwortung

Lesen Sie auch: Debatte um Görlitzer Park: Monika Herrmann unter Druck

Morgenpost vor Ort: Friedrichshain-Kreuzberg: Wohin steuert der Bezirk