30.11.2012, 09:46

Zugunglück Güterwaggons in Stuttgarter S-Bahnhof entgleist

Foto: Franziska Kraufmann / dpa

Mehrere Güterwagen haben sich selbstständig gemacht und einen Bahnsteig praktisch komplett zerstört. Verletzt wurde niemand.

Im Stuttgarter S-Bahnhof Feuerbach sind drei schwer beladene Güterwaggons entgleist. Mindestens ein Waggon krachte am Freitagmorgen in voller Länge auf den Bahnsteig und beschädigte einen Dachpfeiler. Verletzt wurde bei dem Unfall nach Angaben der Bahn niemand. "Der Sachschaden ist erheblich", sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Der Fern- und Nahverkehr sei am Freitag vorerst stark eingeschränkt.

Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei waren die Waggons in der Nacht aus zunächst ungeklärter Ursache aus einem Güterbahnhof gerollt. Ein Mitarbeiter der Bahn bemerkte das und leitete sie gegen 4 Uhr zu einem Prellbock im Bahnhof Feuerbach um. Zwei der Güterwagen blieben nach der Kollision im Gleisbett liegen, ein weiterer prallte auf den Bahnsteig, wodurch ein Dach stark beschädigt wurde.

Drei Menschen aus Gebäude in Sicherheit gebracht

Ein Statiker solle im Laufe des Tages prüfen, ob das Dach abgerissen werden muss, teilte die Bundespolizei mit. Die Einsatzkräfte brachten vorsorglich drei Menschen aus einem angrenzenden Gebäude in Sicherheit. Die Feuerwehr rückte zwischenzeitlich mit 30 Einsatzkräften an, wie ein Sprecher sagte.

Sowohl im S-Bahn-Verkehr, als auch im Regional- und Fernverkehr ist vorerst mit Verspätungen zu rechnen, hieß es von der Bundespolizei. Die Bahn setze einen Schienenersatzverkehr ein. Die Polizei ermittelt, wieso sich die Waggons in Bewegung setzten.

(BMO/alu)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter