Messenger

WhatsApp: So finden Sie heraus, ob und wer Sie blockiert hat

| Lesedauer: 3 Minuten
WhatsApp am PC: Ganz ohne Handy // IMTEST

WhatsApp am PC: Ganz ohne Handy // IMTEST

Am PC Chats über WhatsApp lesen und schreiben, ohne das Smartphone anzubinden: Das klappt mit der neuen App des Messengers.

Beschreibung anzeigen

Wer unliebsame Kontakte auf WhatsApp entfernen will, kann sie blockieren. Doch wie erkenne ich, ob ich selbst blockiert worden bin?

  • Auch auf WhatsApp lassen sich Kontakte relativ schnell aus der eigenen digitalen Blase entfernen
  • Doch wer Kontakte blockiert, muss sich darüber im Klaren sein: Man kann auch selbst blockiert werden
  • Diese Anzeichen zeigen, dass Sie blockiert wurden

Seit dem Siegeszug des Smartphones sind die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation scheinbar unendlich geworden. Gab es vorher nur eine auf 160 Zeichen limitierte SMS, gibt es heute Facebook, WhatsApp, Apple Messages, Instagram, Telegram, Threema, Signal und viele andere Messenger und soziale Netzwerke.

Was auf den ersten Blick nach voller Vielfalt klingen mag, kann zu einem Berg an Nachrichten führen, der abgearbeitet werden will. Und nicht nur das: Auch öffnen viele dieser Apps die Türen für unerwünschte Gäste: So nutzen Kriminelle Messenger, um Nutzer abzuzocken, wie jüngst die Serie von Betrugsfällen auf WhatsApp wieder einmal zeigte.

Hier finden Sie: Alle Anleitungen, Tutorials und Tipps und Tricks für WhatsApp.

WhatsApp: Blockiert? Anzeichen können Hinweise geben

Aber es geht nicht nur um Kriminelle: Auch unliebsame Kontakte, sei es der renitente Nachbar oder der pöbelnde Ex-Freund, können gehörig auf den Geist gehen. Umso glücklicher kann man sich in solchen Fällen schätzen, dass die Erfinder für solche Fälle immer eine Hintertür offen gelassen haben: So lassen sich auf WhatsApp und Co. mit nur wenigen Klicks Kontakte blockieren – und somit aus der eigenen digitalen Blase verbannen.

App WhatsApp
Art Messenger-Dienst
Unternehmen Meta Platforms
Erscheinungsjahr 2009
Unternehmenssitz Mountain View, Kalifornien
Nutzer über 2 Milliarden

Aber Vorsicht, diese Waffe kann auch gegen einen selbst gerichtet werden. Doch wie findet man heraus, dass man von einem Kontakt auf WhatsApp blockiert wurde? Sagen wir so: Um das feststellen zu können, muss man ein bisschen Detektivarbeit leisten. Denn wer blockiert wurde, kann bestimmte Angaben von Kontakten nicht mehr sehen.

Lesen Sie auch: Löschbare WhatsApp-Nachrichten – Millionenstrafe für die Deutsche Bank?

WhatsApp: So erkennen Sie, von wem Sie blockiert wurden

Wie WhatsApp auf seiner Webseite schreibt, handelt es sich dabei um folgende Details:

  • Man kann den "Zuletzt Online"-Status nicht mehr sehen. Das kann allerdings zu Trugschlüssen führen, weil man schließlich auch deaktivieren kann, anzuzeigen, wann man zuletzt online war.
  • Aufschlussreicher ist dagegen, wenn Sie auch nicht mehr sehen können, wenn ein Nutzer überhaupt online ist. Aber auch das ist nur schwierig zu überprüfen: Woher sollen Sie schließlich wissen, wann der Kontakt exakt online ist?
  • Sie sehen kein Profilbild und keine Aktualisierungen davon mehr.
  • Den wohl wichtigsten Beweis, ob man blockiert wurde, bieten die Lesebestätigungen bei WhatsApp. Denn blockierten Kontakten wird immer nur ein Häkchen angezeigt, nicht zwei, und schon gar kein blauer Haken, der zeigt, dass die Nachricht gelesen wurde.
  • Anrufe auf WhatsApp an die betreffende Person führen ins Leere.

Natürlich kann es auch sein, dass der betreffende Nutzer die Datenschutz-Einstellungen bei WhatsApp geändert hat. Allerdings kann man ziemlich sicher davon ausgehen, wenn die eben aufgezeigten Hinweise plötzlich auftreten. Wer blockiert wurde, hat keine Möglichkeit, das zu ändern. Kleiner Trost: Immerhin können Sie zum moralischen Ausgleich die andere Person ebenfalls blockieren.