Gelb-Orange

Hertha spielt nächste Saison auswärts in Knallfarben

Das neue Auswärtstrikot soll ein Hingucker werden. Ab Sommer werden die Berliner auswärts in grellen Farben auflaufen. Die Farbkombination hat dem Verein in der Vergangenheit bereits Glück gebracht.

Foto: Joern Pollex / Bongarts/Getty Images

Auf „immerhertha.de“, dem Blog der Berliner Morgenpost, wird heiß diskutiert, wie Hertha BSC in der kommenden Saison aussehen wird. Debattiert wird nicht nur über das Personal des Zweitligaklubs, der als Tabellenführer auf dem besten Weg zurück in den Bundesliga ist. Auch über den optischen Auftritt der Mannschaft spekulieren die Hertha-Fans. Ein Thema, das die Gemüter besonders erhitzt, sind die Trikots für die kommende Spielzeit.

Und hier hat sich Hertha etwas einfallen lassen: Das Auswärtstrikot der Saison 2013/2014 wird ein Hingucker. Ab Sommer werden die Berliner auswärts in grellen Farben auflaufen. Nike, der langjährige Ausstatter des Klubs, hat aus Gründen der besseren Vermarktung ein gestreiftes Trikot in Gelb und Orange entworfen. Es wird mit einem V-Ausschnitt und zwei horizontalen Streifen an den Ärmeln ausgestattet sein.

Die Hosen werden weiß oder blau

Jede Profimannschaft muss über drei verschiedenfarbige Trikotsätze verfügen. Die Ersatzspielkleidung (Shirt, Hose, Stutzen), die in aller Regel bei Auswärtspartien zum Einsatz kommt, muss sich laut Statuten des Deutschen Fußballbundes (DFB) in der Farbe von den Heimtrikots unterscheiden. Hertha spielt traditionell in Blau und Weiß. Um bei einem Gastauftritt gegen ein Team in gleichen Farben gewappnet zu sein, hat sich der Klub nun für Gelb und Orange entschieden. Die Hosen werden weiß oder blau sein. Noch wird das neue Auswärtstrikot von Nike unter Verschluss gehalten. Wahrscheinlich präsentiert Hertha ihre neue Kluft beim letzten Auswärtsspiel der Saison gegen den 1. FC Köln Mitte Mai.

Schon einmal spielte Hertha in Gelb und Orange. In der Saison 1999/2000 traten die Berliner mit dem Stürmer Michael Preetz, dem heutigen Manager, in jenen Farben in der Champions League an. Hertha hätte nichts dagegen, in den neuen, grellen Auswärtstrikot an diese erfolgreiche Zeit anzuknüpfen.