Bundestagswahl

Wahlkreis Berlin-Lichtenberg - Stimmzettel & Kandidaten

Foto: dpa

Bundestagswahl 2013: Hier finden Sie den interaktiven Stimmzettel des Wahlkreises 86 Berlin-Lichtenberg mit allen Kandidaten und Abgeordneten im Überblick.

Genau wie Marzahn-Hellersdorf ist der Ostberliner Wahlkreis Lichtenberg fest in linker Hand. Gesine Lötzsch, Vizevorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, hat den Bezirk seit 2002 immer gewonnen, beim letzten Mal mit 29 Prozentpunkten Vorsprung vor dem damaligen SPD-Bewerber Andreas Geisel. Die Linke holte auch die meisten Zweitstimmen.

Neuer Lötzsch-Herausforderer ist Erik Gührs von der SPD. Der 30-jährige Biophysiker will mit Sozialem, Familienpolitik und Kampf gegen steigende Mieten punkten.

Die CDU schickt den 28-jährigen Diplomkaufmann Martin Pätzold ins Rennen. Beide Kontrahenten sind noch relativ unbekannt und haben eher geringe Chancen gegen die populäre Gesine Lötzsch.

In Berlin-Lichtenberg entsteht neuer Wohnraum

Von 260.505 Einwohnern im Wahlkreis Lichtenberg sind 204.766 Menschen (78,6 Prozent) wahlberechtigt. Weil immer mehr Berliner aus der Innenstadt flüchten, sollen in Lichtenberg jährlich 1500 neue Wohnungen entstehen.

Stadtteile wie Karlshorst und Rummelsburg bieten alte Kasernenstandorte und Fabrikhöfe, die von jungen Kreativen neu bespielt werden. Aber auch Gutbürgerliche finden hier ihren Platz, beispielsweise in den sanierten Plattenbauten an der Landsberger Alle oder am Tierpark.

Der Tierpark in Friedrichsfelde leidet jedoch unter anhaltendem Besuchermangel - ein Sorgenkind des Bezirks. Auch fehlende Kita- und Schulplätze machen den Bewohnern zu schaffen.

>>>> Hier finden Sie weitere Infos sowie den interaktiven Stimmzettel zum Wahlkreis Berlin-Lichtenberg.