IBES 2020

Dschungelcamp: Danni Büchner vom Brief der Kinder gerührt

Bei der Prüfung kümmert sich Danni Büchner um ihre Panikattacken statt um Sterne. Außerdem gab es eine bewegende Postsendung im Camp.

Dschungelcamp 2020 Julian F. M. Stoeckel über Danni Büchner

Der ehemalige Teilnehmer von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" stellt die Kandidatin Danni Büchner vor.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Endlich ist die Post da. Die lang ersehnte Dschungelcamp-Lektüre (Briefe der Liebsten) steht kurz vor dem Finale der vierzehnten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ unter dem Motto: Menschen, Tiere, Emotionen. Her mit den pikanten Briefgeheimnissen: Prince Damiens Reptilienzoo ist wohlauf. Die Tochter von TV-Cholerikerin Elena Miras auch. Und die fünf Kinder von Büchner-Witwe Danni sind stolz; Zuhause „läuft auch alles“. Schluchzkonzert Ende.

Auch Schauspieler Raúl Richter wagt es, vor Rührung über den Brief seiner Vanessa (und aller anderer gleich mit) ein paar Tränen zu vergießen. Für zwei Männlichkeitsbotschafter aus dem letzten Jahrhundert, RTL-Trödelfuchs Markus Reinecke („Dass Männer Gefühle zeigen, steht ja hoch im Kurs“) und Box-Bulle Sven Ottke („Vielleicht ist das eine andere Generation“), ein klarer Fall: So viel Augenwasser kann Mann gar nicht produzieren.

Bei dieser „schauspielerischen Meisterleistung“ muss Raúls „Talent aus GZSZ“ durchgekommen sein. Hätten die Beiden jemals GZSZ gesehen, wüssten sie, dass diese Emotionen nur echt sein können.

Dschungelcamp 2020 Tag 14: Danni Büchner beschwört Schlangen in der Prüfung

Kurz vor dem Finale haben die IBES-Macher wohl einen Haufen Budget übrig. Bei der Dschungelprüfung „Jungle Unchained“ bietet man statt Altpapier, Käferschlotze und Recycling-Kulissen nämlich grimmepreisverdächtiges Hochglanz-Balla-Balla in Westerncity: Moderatorin Sonja Zietlow kommt hoch zu Ross, Daniel Hartwich im Cowboy-Dress und der Kasalla-Sidekick Thorsten Legat mundharmoniziert „Spiel mir das Lied vom Tod“. Schade, dass für Show-Opener keine Sterne zu vergeben sind.

Die gibt es nur für die Performance von Danni, die sich selbst in die Prüfung gewählt hat, und Grinse-Prince Damien. Im „Snake Hotel“ soll Danni Schlüssel auftreiben, um den rattengeplagten Kollegen aus einem Käfig zu befreien. Lieber knüpft sie an ihre Strategie der vergangenen acht Prüfungen an – und beschäftigt sich in aller Ruhe mit Panikattacken, opernreifen Angst-Rezitativen und Schlangenbeschwörung: „Okay, du lässt mich in Ruhe. Du kleines ekelhaftes Kacka-Tier.“

Prince Damien agiert wie immer: Er wartet beharrlich darauf, dass ihn irgendetwas aus seiner misslichen Lage befreit – diesmal kein Ranger und auch keine 100.000 Euro Dschungelkronenprämie, sondern eine Witwe, die natürlich nicht auftaucht. Null Sterne. Kein Wunder, dass Markus sie „Stern-Loser-Granate“ nannte. Danni sieht’s positiv: „Ich hab nicht abgebrochen – ich hab geschrien und die alle beschimpft“.

IBES 2020: Danni und Claudia: Gemeinsam durch dick und dünn

Spätestens jetzt sollte geklärt sein: Jammerwitwe und Dschungelprüfung werden keine BFFs (Best friends forever) mehr. Anders die beiden Frauen im Camp, deren Z-Prominenz allein ihren Männern zu verdanken ist: Danni und Claudia entdecken beim Nachtwachen-Geflüster vor Claudias Rauswahl gemeinsame Nenner aus der Hölle.

Beide Ehemänner waren Dschungelinsassen. Der Wendler ließ sich in Staffel acht freiwillig rausholen, der Büchner wurde in Staffel elf Sechster. Beide waren „Künstler“ (Wortlaut Danni). Die eine war, Claudia ist insolvent und darf nicht mehr als 1178 Euro im Monat verdienen, während ihre 19-jährige Nachfolgerin Laura Müller dem Wendler vom Playboy-Honorar gerade einen Neuwagen beschert hat.

Mit einem Gespür für Krisensituationen fasst die Witwe zusammen: „Für Claudia ist ihr Leben ein Stück weit gestorben ... Wie mein Mann gestorben ist!“.

Dschungelcamp: Claudia Norberg packt über den Wendler aus – leider zu spät

Claudia ist mit allem zu spät dran. Erst kurz vor ihrem Exit schüttet sie quotensichere Details zur Wendlerwerdung aus: Ihr erstes Mal hatte sie als 19-Jährige mit ebendem – „eigentlich sollte es ein Prinz aus einem fernen Land sein, den keiner kennt“. Stattdessen tanzte ein hartnäckiger angehender Schlagerstar um die Disco-Ecke. Trotzdem sei „Micha“ ein „toller Ehemann“ gewesen, ein echter Rosenkavalier.

Noch ein prädestinierter Bachelor-Anwärter in Sicht, falls Laura mit dem Gärtner durchbrennen sollte. Auch die Norberg nutzt die letzten Sendesekunden ihres Auszugs für ein Stellengesuch: „Alle Formate, die es gibt, würde ich gerne annehmen! Ich bin gelernte Kauffrau, könnte auch im Büro arbeiten.“

Damit noch nicht genug der Tragödie. Zurück im Hotel kullern auch bei ihr Tränen auf einen handgeschriebenen Brief: „Er ist von meiner Tochter … ach, der ist von meiner Schwiegermutter.“ Für Claudia Norberg ist Tag vierzehn wirklich ein Scheißtag.

Wer muss das Dschungelcamp verlassen?

Das Volk stürzt seine Königin: Elena Miras muss das Dschungelcamp verlassen. Die Zuschauer strafen damit die eine Überreaktion der Dschungel-Furie zu viel ab – und Daniel und Sonja legen die schnellste Rauswahl-Moderation der Geschichte von IBES hin. Aus purer Angst.

Mehr zum Dschungelcamp:

Alle wichtigen Fragen und Antworten zum Dschungelcamp haben wir hier zusammengefasst. Wir haben zudem mit einem Experten geklärt, warum einem keiner der Kandidaten im Dschungelcamp leidtun muss.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Dschungelcamp, dem Wetter in Australien und neuen Skandalen um die Stars lesen sie in unserem Newsblog. Wenn Sie live dabei sein wollen, finden Sie hier alle Sendezeiten von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

Das waren die bisherigen Tage im Dschungelcamp:

Dschungelcamp Tag 13

Dschungelcamp Tag 12

Dschungelcamp Tag 11

Dschungelcamp Tag 10

Dschungelcamp Tag 9

Dschungelcamp Tag 8

Dschungelcamp Tag 7

Dschungelcamp Tag 6

Dschungelcamp Tag 5

Dschungelcamp Tag 4

Dschungelcamp Tag 3

Dschungelcamp Tag 2

Dschungelcamp Tag 1