Reise-Chaos

Flughafen BER: Tipps für Reisende in Corona-Zeiten

Marie Markhoff

Foto: Henning Kaiser / dpa

Der Flugverkehr zieht in den Herbstferien wieder an. Was Reisende in der Corona-Pandemie beachten sollten.

Es bedarf nur ein wenig Vorbereitung, um Chaossituationen - wie sie am vergangenen Wochenende am Flughafen BER zu sehen waren - zu verhindern. Folgendes sollten Sie als Reisende beachten, damit einem stressfreien Urlaub nichts mehr im Wege steht:

Mit den Corona-Auflagen vertraut machen

Bereits einige Tage vor Reiseantritt ist ein Vertrautmachen mit den Corona-Auflagen Ihres Ziellandes, dringend zu empfehlen. Dazu zählen Einreisebestimmungen und etwaige Quarantänepflichten. Entsprechende Informationen finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Fluggesellschaften und beim Auswärtigen Amt.

Digitale Dokumentenprüfung

Teilweise bieten Airlines online eine digitale Dokumentenprüfung an. Somit können Sie bereits von Zuhause kontrollieren, ob Sie alle nötigen Papiere für Ihre Reise parat haben.

Reisedokumente bereithalten

Halten Sie am Flughafen unbedingt jederzeit Ihre coronabezogenen Reisedokumente bereit (z.B. negatives Testergebnis, Impfnachweis oder DEA - Digitale Einreiseanmeldung). Am Check-In werden Sie in der Regel ganz regulär nach Ihrem Reisepass bzw. Ausweis gefragt. Es folgt die Prüfung von Coronatest oder Impfnachweis. Im Anschluss werden die Einreisedokumente Ihres jeweiligen Ziellandes kontrolliert. Abschließend wird Ihre Boardkarte ausgedruckt und Sie dürfen Ihr Gepäck aufgeben.

Sie sollten darauf achten gegebenfalls auch entsprechende Informationen zu Ihren Anschlussflügen einzuholen, da hier abweichende Regelungen gelten können. Planen Sie zudem allgemein mehr Zeit für alle Abläufe am Flughafen ein.

Flughafen BER - mehr zum Thema: