Nahverkehr

Stellwerkstörung bei der Berliner S-Bahn behinderte Verkehr

Geduld am späten Morgen war gefragt: Eine Stellwerkstörung behinderte den Berliner S-Bahnverkehr. Signale fielen aus. Betroffen waren die Linien S47, S8, S85 und S9.

Ein Stellwerkausfall hat am Dienstag den Zugverkehr auf mehreren Linien der Berliner S-Bahn stundenlang beeinträchtigt. Wegen eines defektes Relais funktionierte ab Betriebsbeginn kurz nach 4 Uhr morgens die Signaltechnik im Bereich zwischen Ostkreuz und Baumschulenweg nicht, sagte ein S-Bahn-Sprecher.

Es kam dadurch zu Ausfällen und Verspätungen auf den Linien S 8, S 9, S 45 und S 46. Der Betrieb der Linie S 85 (Waidmannslust–Grünau) wurde von der S-Bahn bis 15.13 Uhr ganz eingestellt. Die S 9 (Pankow–Flughafen Schönefeld) konnte ab Mittag wieder fahren. Zwischen Treptower Park und Baumschulenweg ließ das Unternehmen die Fahrgäste in einen Pendelzug umsteigen. Nicht betroffen war der Verkehr auf den Ringbahn-Linien S41 und S42.

Erst am vergangenen Donnerstag hatte ein defektes Signal den Betrieb der S47 zwischen Schöneweide und Spindlersfeld gestört. Wegen Bauarbeiten ist derzeit auch der Verkehr auf der südlichen Ringbahn unterbrochen. Noch bis zum 22. Juli fahren zwischen Bundesplatz und Südkreuz Busse statt Bahnen.