09.02.13

Flughafen BER

Ex-Fraport-Chef Bender wird Aufsichtsrat Platzeck beraten

BER-Aufsichtsratschef Matthias Platzeck hat den früheren Frankfurter Airportmanager Wilhelm Bender als Experten gewonnen.

Von Thomas Fülling
Foto: pa/dpa

Berater: Wilhelm Bender soll künftig den BER-Aufsichtsrat unterstützen
Berater: Wilhelm Bender soll künftig den BER-Aufsichtsrat unterstützen

Für Wilhelm Bender ist nun offenbar doch ein Job gefunden. Der frühere Geschäftsführer des Frankfurter Flughafens hatte es zwar abgelehnt, neuer Chef der Berliner Airports zu werden. Doch nun soll er den Flughafen-Aufsichtratsvorsitzenden Matthias Platzeck (SPD) beraten.

Darauf soll sich Bender nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung bei einem Treffen mit Platzeck sowie Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und dem Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Rainer Bomba (CDU) in Potsdam geeinigt haben.

Bereits zuvor hatte Platzeck angekündigt, dass der erfahrene Flughafen-Manager Bender trotz seines Neins zum Chefposten eine wichtige Rolle im BER-Projekt spielen soll. Der Sprecher der Flughafengesellschaft, Ralf Kunkel, wollte die Personalie am Sonnabend nicht bestätigten. Er verwies auf den Flughafen-Aufsichtrat, der am Mittwoch zusammenkommt. "Anschließend wird auch über personelle Änderungen etwa im Aufsichtrat informiert", sagte Kunkel der Berliner Morgenpost.

>>>Mehr Informationen zum Flughafen BER - HIER<<<

Suche nach Schwarz-Nachfolger geht weiter

Das Wissen und die Erfahrung des 68 Jahre alten Experten Bender kann die Flughafengesellschaft nicht nur für den Weiterbau des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld (BER) gut gebrauchen. Auch die Sicherung eines reibungslosen Betriebs an den bestehenden Flughäfen gilt als große Herausforderung. Der aktuell einzige Flughafen-Geschäftsführer, Horst Amann, gilt mit beiden Aufgaben gleichzeitig als überfordert.

Unabhängig von der Bildung eines Expertenteams, welches die Flughafen-Gesellschafter beraten soll, geht daher die Suche nach einem neuen Flughafen-Geschäftsführer weiter. Das neue Vorstandsmitglied wird sich um die immer schwieriger werdende Finanzsituation kümmern müssen. Beide Aufgaben hatte Rainer Schwarz wahrgenommen, der nach der neuerlichen Absage der BER-Eröffnung im Januar seinen Hut nehmen musste.

Beraten wird der Aufsichtrat auch über die aktuelle Lage am Flughafen Berlin-Tegel. Der innerstädtische Airport mit dem Kürzel TXL arbeitet seit Monaten am Rande seiner Kapazität. Gebaut für gerade einmal fünf Millionen Passagiere im Jahr, sind im Airport im vergangenen Jahr mehr als 18 Millionen Flugäste abgefertigt worden.

Da Tegel wegen der Bauverzögerungen am BER erheblich länger in Betrieb bleiben muss, will die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) ihn nun doch noch einmal ertüchtigen. Die FBB will dem Vernehmen dafür einen zweistelligen Millionenbetrag ausgeben. Die in Medienberichten genannte Summe von 50 Millionen Euro bestätigte Flughafen-Sprecher Kunkel jedoch nicht. "Es ist klar, dass in Tegel etwas getan werden muss. Was genau, ist aber noch nicht entschieden", sagte er.

Fluggesellschaften wie die Lufthansa fordern insbesondere die Modernisierung der veralteten und daher störanfälligen Gepäckförderbänder und Fluggastbrücken am Flughafen Tegel. Als marode gelten auch die Toiletten in den Terminals. Geprüft wird derzeit auch eine Erweiterung des Terminals C, in dem vor allem der größte FBB-Kunde, die Air Berlin, Passagiere abfertigt. Platznot gibt es zudem auf dem Flughafen-Vorfeld. Erst in der Vorwoche hatten sich dort zwei Air-Berlin-Maschinen mit den Tragflächen touchiert.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Berlin-Schönefeld

BER - Europas größte Verkehrsbaustelle

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Starke Unwetter Erneut Überschwemmungen im Westen
Geplatze Wasserleitung Neun Meter hohe Fontäne überschwemmt Teile von…
Paris Die Luxus-Ratten vom Louvre
Hollywood-Stars So wild feiern Lopez und Bullock Geburtstag
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote