Crashtest-Ergebnisse

VW, Honda und Toyota bauen die sichersten Autos

| Lesedauer: 2 Minuten

Im vergangenen Jahr hat das europäische Crashtest-Institut Euro NCAP sein Verfahren verschärft. Die jetzt veröffentlichte Bilanz weist 50 populäre Pkw aus, die auf Sicherheitskriterien für Erwachsene, Kinder und Fußgänger getestet wurden. An der Spitze liegt der aktuelle VW Golf. Überraschender aber sind die Plätze 2 und 5 für Autos von Toyota.

In den vom Euro NCAP-Institut durchgeführten Crashtests des vergangenen Jahres hat der VW Golf die höchste Punktzahl erreicht. Das seit vielen Jahren ohne Unterbrechung meistverkaufte Auto Deutschlands schnitt in den vier Kategorien – Erwachsenenschutz, Kinderschutz, Fußgängerschutz sowie Sicherheits- und Fahrassistenzsysteme am besten ab.

Insgesamt hat die Organisation im vergangenen Jahr 33 Modelle nach einem neuen, strengeren Verfahren getestet. Dabei wird jedes Modell mit bis zu drei Exemplaren durch vier verschiedene Crashs geschickt. Zusätzlich werden einzelne Fahrzeug-Komponenten wie der Schleuderschutz ESP oder zusätzliche Assistenzsysteme wie Bremsassistenten oder Spurhaltehilfen auf Zuverlässigkeit untersucht.

Angesichts seiner derzeitigen Probleme mit mangelhaften Gaspedalen und Bremsen bei neun verschiedenen Modellen kann der japanische Autoriese Toyota mit der Euro-NCAP-Bilanz durchaus zufrieden sein. Der Prius belegte den dritten, der Avensis den fünften Platz.

In einer der größten Rückrufaktionen der Autogeschichte holt Toyota derzeit knapp acht MIllionen Autos in Amerika und Europa zurück in die Werkstätten, darunter auch den Avensis. Er muss wie die Modelle Aygo, IQ, Yaris, Auris, Corolla, Verso und RAV4 der Baujahre 2005-2010 mit einer Verstärkung des Gaspedals ausgestattet werden. Beim Prius, dem umweltschonenden Paradeauto, hat Toyota nach Beschwerden aus den USA und Japan Probleme mit den Bremsen eingeräumt, die derzeit noch geprüft würden.

Eine weitere Auffälligkeit der Crash-Ergebnisse von Euro NCAP ist, dass mit dem Honda Insight und Toyota Prius zwei Hybridfahrzeuge auf den Plätzen zwei und drei liegen. Der Hyundai i20 findet sich als einziger Kleinwagen in den Top 5, während sich der Volvo XC60 und der Opel Astra den fünften Rang mit dem Avensis teilen.

Alle sieben genannten Modelle erreichten fünf Sterne in der Bewertung, die laut NCAP potenziellen Autokäufern eine verlässliche Orientierung bietet.

Am schlechtesten und mit nur drei Sternen bedacht platzierten sich der Suzuki Alto und der Toyota Urban Cruiser (Die folgende Tabelle listet die Fahrzeuge nach Marken und Modelle auf. Sie erfüllten je nach genanntem Prozentsatz die Sicherheitsanforderung des Test-Insituts in den einzelnen Kategorien).

Das Institut existiert sein 1997. Unterstützt von sieben europäischen Regierungen, der Europäischen Kommission, der Versicherungswirtschaft, Marktforschungsfirmen und dem ADAC setzt es sich für die dauerhafter Erhöhung der Sicherheitsstandards von Autos ein.

Die definierten Anforderungen an die Sicherheit von Erwachsenen und Kinder im Auto, Fußgängern und das Leistungsspektrum von Fahrassistenzsystemen überschreiten dabei grundsätzlich die gesetzlichen Vorgaben.

.