Song-Contest

Thomas Hermanns schwänzt die ESC-Vorberichterstattung

ESC-Experte Thomas Hermanns schaut sich den Eurovision Song Contest unvorbereitet an, Claudia Michelsen liest aus neuem „Arche“-Buch, und Rolf Hoppe wird ausgezeichnet - die Promi-News des Tages.

Comedian und ESC-Experte Thomas Hermanns schaut sich den Eurovision Song Contest bewusst unvorbereitet an. Er werde sich im Vorfeld nicht über die Teilnehmer informieren, sagte der 52-Jährige. So erhalte er sich Spannung und Vorfreude. „Ich möchte mich überraschen lassen. Hat man sich vorher kein Bild gemacht, sind die Überraschungseffekte und Aha-Erlebnisse am größten.“ Favoriten habe er daher nicht.

Schauspielerin Claudia Michelsen liest aus neuem „Arche“-Buch

Als gelernte Schauspielerin kann Claudia Michelsen besonders gut vorlesen – eine Fähigkeit, die sie am Dienstagabend in der „Brotfabrik“ am Caligariplatz in Weißensee mit geübter Stimme unter Beweis stellen konnte. Die 46 Jahre alte Berlinerin war zur Vorstellung des neuen Buches „Ein warmes Essen und ganz viel Liebe“ von Bernd Siggelkow, Gründer des Kinder-Hilfswerks „Arche“, eingeladen.

Rolf Hoppe wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Beim Deutschen Schauspielerpreis am 29. Mai im Zoo Palast wird Rolf Hoppe für sein Lebenswerk geehrt – „für sein wegweisendes und inspirierendes darstellerisches Schaffen“, so der Bundesverband Schauspiel. Zu Hoppes wichtigsten und bekanntesten Filmen gehören Konrad Wolfs „Ich war neunzehn“, István Szabós „Mephisto“ und der Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Daniel Hartwich bekommt Spielshow

Neue Show für Daniel Hartwich: Der 36 Jahre alte „Let's Dance“-Moderator wird ab 26. Juni freitags vier Ausgaben „Hartwichs 100! Daniel testet die Deutschen“ präsentieren, teilte der Sender RTL am Dienstag mit. Produziert wird die Show, die in Köln aufgezeichnet wird, von Günther Jauchs Firma „I&U TV Information und Unterhaltung“. 100 Zuschauer im Studio sind auch gleichzeitig Kandidaten. Sie müssen möglichst schnell bei insgesamt neun Experimenten auf das richtige Ergebnis tippen. Am Ende geht es für fünf von ihnen um 10.000 Euro. Hartwich moderierte bereits mehrfach mit Sonja Zietlow das Dschungelcamp „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ in Australien.

Michalsky präsentiert neuen Labelnamen

Designer Michael Michalsky sagt: „Die Mode ist tot.“ Den Satz verwendet er auch gleich als Motto für seine nächste „Stylenite“ am 10. Juli im Ritz-Carlton-Hotel am Potsdamer Platz, bei der seine neue Kollektion gezeigt werden soll. Die Aussage meint er durchaus ernst. „Mein Selbstverständnis und meine Aufgaben als Modedesigner haben sich gewandelt“, sagte er. Designer-Entwürfe hingen schon wenige Wochen nach den Fashion Weeks bei den großen Ketten im Laden. Unabhängige Labels, deren Produkte ein halbes Jahr bis in die Geschäfte bräuchten, hätten weniger Chancen. „Heute kopieren nicht die Chinesen, heute kopieren die großen Anbieter“, so Michalsky. Seine Mode soll zukünftig unter dem Label „Atelier Michalsky“ geführt werden.