Brandenburg

Sänger Roland Kaiser verteilt Lebensmittel an Bedürftige

Der Schlagerstar, der aus einer Arbeiterfamilie in Berlin-Wedding kommt, engagiert sich für sozial Schwache. In Cottbus gab Roland Kaiser nun bei der Tafel Lebensmittel aus.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Schlagersänger Roland Kaiser, 61, hat am Dienstag in neu eröffneten Räumen der Tafel in Cottbus die ersten Lebensmittel an Bedürftige ausgegeben. Der Musiker ist Schirmherr der Einrichtung des Albert-Schweitzer-Familienwerks Brandenburg.

„Ich unterstütze gern die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer hier“, sagte Kaiser („Santa Maria“, „Alles ist möglich“). Der Kontakt zum Familienwerk sei über Auftritte in Spremberg (Spree-Neiße) zustande gekommen. Dort hat der Verein seinen Hauptsitz.

„Ich komme aus einer Arbeiterfamilie in Berlin-Wedding“, schilderte der Sänger. „In meinem Leben habe ich so viel Erfolg gehabt, dass ich jetzt einen Teil davon an die Gesellschaft zurückgeben möchte.“ Für sein jahrelanges soziales Engagement erhielt Kaiser, der nach einer Zwischenstation in Berlin wieder im westfälischen Münster lebt, 2011 den Ehrenpreis der Solidarfonds Stiftung Nordrhein-Westfalen.

Das Familienwerk bietet auch in anderen Städten Südbrandenburgs Beratungs- und Hilfsdienste. Allein in Cottbus sind nach Vereinsangaben mehr als 5000 Menschen mit geringem Einkommen auf die aus Spenden finanzierte Ausgabe von Lebensmitteln angewiesen. In Brandenburg werden Bedürftige nach Auskunft des Arbeitsministeriums in 40 Tafeln und etwa 60 Ausgabestellen mit Lebensmitteln versorgt.

Die Ausgabestelle in der Dostojewskistraße 8 in Cottbus ist seit 15. Oktober 2013 an vier Wochentagen, von Dienstag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Zudem wird an diesen Tagen eine warme Mittagsmahlzeit für Bedürftige angeboten.