Corona-Krise

Promis in der Beauty-Krise: Wer hat die Haare noch schön?

Ausgehsperren und Kontaktverbote betreffen auch Prominente: In sozialen Netzwerken teilen sie Beauty-Probleme in der Corona-Krise.

Wie sich Promis die Corona-Langeweile vertreiben

Sie backen, tanzen, schauen Netflix: Auch Prominente müssen wegen des Coronavirus zu Hause bleiben. Wir zeigen, was Heidi Klum, Dieter Bohlen, Toni Kroos und Lena Meyer-Landrut so treiben.

Beschreibung anzeigen

Berlin. In der Corona-Krise werden Unterschiede zwischen Prominenten und der normalen Bevölkerung etwas deutlicher als vorher. Etwa, wenn Erstere anscheinend leichter an Corona-Tests kommen oder die Quarantäne nicht in einer Ein-Zimmer-Wohnung, sondern am Pool ihrer Villa ertragen müssen. In einer Sache sind die Stars den Normalbürgern aber dann doch ähnlich: In der Isolation gibt es weder einen Friseur noch ein Nagelstudio oder eine Kosmetikerin. Auch Fitness-Studios haben geschlossen – lesen Sie hier, wie Sie zuhause fit bleiben und sich im Home Office gesund ernähren.

Inmitten von Videos mit Bauchmuskelübungen und Kochrezepten haben zahlreiche Promis in den vergangenen Wochen auch ihre wachsenden Haare und Bärte in den sozialen Medien thematisiert. Manche – die Sängerin Pink (40) zum Beispiel – haben mittlerweile selbst zur Schere gegriffen. Schauspieler Jim Carrey (58) nutzt seinen Bartwuchs dagegen als Botschaft.

Auf Instagram und Twitter teilen die Prominenten ihre Beauty-Erlebnisse aus der Corona-Isolation. Wir haben sie gesammelt und zeigen, was Stars in dieser Zeit mit ihren Haaransätzen, grauen Haaren oder wuchernden Bärten machen.

Promis in Corona-Isolation – Jim Carrey und sein Bart

Eigentlich spricht nichts dagegen, den Bart auch während der Corona-Isolation weiterhin zu pflegen – immerhin braucht man dafür nicht zwingend einen Barbier. Der Bart von Schauspieler Jim Carrey ist allerdings kein Symbol des Selbstzerfalls, sondern ein haariges Corona-Tagebuch.

„Ich lasse den Bart wachsen, bis wir alle wieder arbeiten gehen können“, schrieb Carrey am 24. März auf seinem Twitter-Account. Dazu postete er ein Foto seines Gesichts am ersten Tag seiner Aktion. „Ich werde regelmäßig Bilder posten, damit ihr das Wunder meiner bedeutungslosen Verwandlung bestaunen könnt.“ Am ersten April-Wochenende teilte er das bislang letzte Update: Tag 13.

Carrey ist nicht der einzige Promi mit Corona-Bart: Auch Schauspieler und Rapper Will Smith (51) teilte auf seinem Instagram-Account ein Video mit seinem neuen, ergrauten Bart. Darunter schrieb er: „Wer lässt seinen Bart noch wachsen?!“

Promis in Corona-Isolation: Pink und David Beckham schneiden selbst

Bärte selber rasieren ist eine Sache. Haare selber schneiden eine etwas andere. Die Sängerin Pink erklärte vor Kurzem in ihrem Corona-Tagebuch auf Instagram, sie habe unter Alkoholeinfluss entschieden, ihre Haare spontan selber zu schneiden. Die daraus entstandene Kurzhaarfrisur zeigte sie in dem Video ebenfalls.

„Warum soll ich die ganze Zeit Leute dafür bezahlen? Das kann ich selber!“, kommentierte Pink ihren Haarschnitt. Die etwas ungleichmäßig rasierten Seiten zeigen, dass sie damit nicht ganz Recht hat. Am Abend wolle sie den Schnitt noch etwas korrigieren, so die Sängerin im Clip.

In einem etwas radikaleren Umgang mit seinem Haar griff auch Fußballer David Beckham (44) selbst zum Rasierapparat – und rasierte sein komplettes Haar ab. Das Ergebnis präsentierte er auf Instagram und schrieb: „Es musste einfach gemacht werden.“ Neu ist der Haarschnitt für den Briten allerdings nicht: So kurze Haare trug der Ehemann von Victoria Beckham unter anderem 2000 und 2004.

In Deutschland dürfte die Ära der selbst verpassten Corona-Haarschnitte übrigens noch nicht angefangen haben: In einer repräsentativen YouGov-Umfrage gab kürzlich über die Hälfte der 2920 Befragten an, sich die Haare während der Kontaktsperre nicht zuhause schneiden lassen zu wollen. Falls Sie das anders sehen, lesen Sie: Haare schneiden zu Hause – diese Tipps helfen dabei.

Mehr zum Thema Beauty während der Corona-Krise lesen:

Deutsche Promis in Corona-Isolation: Daniela Katzenberger färbt ihren Ansatz

Deutsche Stars und Sternchen sind von den Ausgehverboten und Kontaktsperren in der Corona-Pandemie nicht weniger betroffen als andere Promis. Wer hat die Haare schön? Daniela Katzenberger (33) und Carmen Geiss (54) offensichtlich nicht – zumindest erklären die beiden Reality-Show-Darstellerinnen das auf ihren Instagram-Accounts.

Während sich Carmen Geiss in ihrem Corona-Tagebuch auf Instagram (offensichtlich weltweit ein Social-Media-Trend unter Prominenten) über ein Leben ohne Friseur beschwerte und ihre Haare dafür dramatisch zu einem zausigen Zopf zusammengebunden hatte, legte Daniela Katzenberger selbst Hand an.

Ihren „Ansatz-Alptraum“, den sie zuvor auf Instagram gepostet hatte, blondierte Katzenberger in ihrem Zuhause auf Mallorca mit einem Aufheller selbst. Später beschrieb sie die Idee in einer mittlerweile nicht mehr verfügbaren Instagram-Story als „völlig hirnamputierte Blondieraktion“ und verglich sich mit Boris Becker und dem ehemaligen Prinzen Harry. Das Ergebnis ist unter anderem in einem Fitness-Video (in Corona-Zeiten ebenfalls sehr populär in sozialen Netzwerken) von Katzenberger festgehalten.

Promis in Corona-Isolation: Auch Laura Müller hat Beauty-Probleme

Neben den mit der Ausgehsperre verbundenen Haar-Auswüchsen kommen auch andere Beauty-Behandlungen zu kurz: Gelnägel wachsen raus, regelmäßig gewachste Beine werden stoppelig, falsche Wimpern fallen aus. Letzteres erlebte auch Laura Müller, Reality-TV-Darstellerin, Model und 19-jährige Freundin von Schlagerstar Michael Wendler.

In einer Instagram-Story zeigte Müller kürzlich ihren löchrigen Wimpernkranz – das Resultat verpasster Kosmetik-Termine, bei denen ihre herausgefallenen Einzelwimpern-Verlängerungen aufgefüllt worden wären.

Chrissy Teigen (34), Model und Ehefrau von Sänger John Legend scherzte auf ihrem Twitter-Account über ihre künstlichen Nägel in Corona-Zeiten: „Sehr glücklich darüber, dass ich mich vor einem Monat für eine neutrale Farbe entschieden habe.“ Unter dem Tweet zeigten zahlreiche Nutzerinnen ihre herausgewachsenen Gelnägel und die immer größer werdenden Abstände zwischen Nagelansatz und Farblack. Lesen Sie hier, wie Sie ihre Gelnägel in der Corona-Krise auch zuhause pflegen.

Wie lange die Kontaktverbote und Ausgehsperren noch anhalten, ist derzeit noch nicht klar. Besonders in den USA ist die Corona-Krise in vollem Gange.

Corona-Krise, Isolation, Ausgehsperren: Mehr zum Thema

(reba)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen