Popsängerin in der Politik

Obama ernennt Shakira zu seiner Bildungsberaterin

Die kolumbianische Sängerin Shakira hat einen neuen Job. Sie wird künftig US-Präsident Obama beratend zur Seite stehen – in einer Kommission, die sich mit der Frage der Bildung der hispanischstämmigen Minderheit in den USA befasst.

US-Präsident Barack Obama hat die kolumbianische Popsängerin Shakira zu einer seiner Bildungsberaterinnen ernannt. Shakira solle einer Kommission angehören, die sich mit der Frage der Bildung der hispanischstämmigen Minderheit in den USA befasst, teilte das Weiße Haus am Mittwoch in Washington mit.

Die von Obama im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Kommission soll sich dafür einsetzen, dass Hispanischstämmige Zugang zur bestmöglichen Bildung in den USA erhalten. Die 34-jährige Shakira engagiert sich bereits mit ihrer Stiftung Pies Descalzos (Nackte Füße) für benachteiligte Kinder, unter anderem mit Fußballprojekten.