Skandal-Sängerin

Amy Winehouse trifft heimlich ihren Ex-Mann

Ihre Familie, Freunde und Fans hatten gejubelt, als sich Sängerin Amy Winehouse von ihrem drogensüchtigen Ex-Mann Blake Fielder-Civil trennte. Zum Entsetzen aller steht das Paar nun offenbar vor einem Liebes-Comeback. Die beiden wollen angeblich ein zweites Mal heiraten.

Foto: picture-alliance/ dpa / PA_Wire/PA_Photos

Grammy-Gewinnerin Amy Winehouse und ihr Ex-Mann Blake Fielder-Civil haben sich einem Zeitungsbericht zufolge heimlich getroffen und anderthalb Tage in einer Wohnung in Sheffield miteinander verbracht.

In der englischen Stadt beendet Fielder-Civil derzeit sein Entzugs-Programm. Ein nicht näher genannter Freund der Familie von Winehouse äußerte sich über das mutmaßliche Liebescomeback der beiden entsetzt: „Die Romanze geht weiter und alle sind rasend vor Sorge“, wurde die Quelle zitiert.

Amy und Blake hätten sich zwar geschworen, dass sie niemals wieder in die Drogensucht abrutschen wollten. Gerade ihre Trennung sei es aber gewesen, die sie gerettet habe, hob der Familienfreund hervor. Fielder-Civil trägt dem Bericht zufolge ein neues Tattoo als Liebesbeweis für seine Ex-Frau: Auf seiner Hand war laut „Sun“ das Abbild des Gesichts der Sängerin („Back to Black“) zu erkennen. Gerade erst hatte auch Fielder-Civils Mutter verkündet, dass die beiden wieder ein Paar seien. Angeblich schmieden sie nach ihren Worten sogar neue Heiratspläne.

Die Ehe der beiden war im Juli geschieden worden. Ihre Verbindung galt vor allem wegen gemeinsamer Drogeneskapaden als äußerst turbulent. Das Paar hatte im Frühjahr 2007 in Miami geheiratet.