Elf Verletzte

3er BMW rast in Essen in eine Menschenmenge

Aus noch ungeklärter Ursache ist in Essen ein 3er BMW in eine Menge an einer Haltestelle gerast. Mindestens elf Menschen wurden verletzt. Darunter drei Kinder.

An einer Straßenbahnhaltestelle in Essen ist es zu einem schweren Verkehrsunfall mit elf Verletzten gekommen. Nach Polizeiangaben war ein 22 Jahre alter Autofahrer mit seinem Pkw in eine wartende Menschenmenge geschleudert, weil er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte.

Acht Wartende wurden erfasst und verletzt – darunter auch drei Kinder im Alter von 4, 13 und 14 Jahren. Ein 60-jähriger Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Duisburger Krankenhaus geflogen wurde. Der aus Essen stammende Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, zudem erlitten zwei Augenzeugen einen Schock.

Die Haltestelle befindet sich nach Angaben der Polizei auf dem Mittelstreifen der Fahrbahn. Die Unfallstelle wurde komplett gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Die Polizei schließt nicht aus, dass der junge Fahrer mit dem Pkw zu schnell unterwegs gewesen war. Die Behörde sucht nun Zeugen des Unfalls.