Stadion

Union stellt Geldgeber für die neue Tribüne vor

Die Alte Försterei soll eine neue Haupttribüne bekommen. Und die Geldgeber für den 15 Millionen Euro teuren Neubau sind gefunden, wie der Verein auf einer Rekord-Mitgliederversammlung verkünden konnte.

Das Land Berlin wird sich mit 3 Millionen Euro am Bau der neuen Haupttribüne im Stadion An der Alten Försterei beteiligen. Wie der Stadion-Hausherr, Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin, am Sonntag mitteilte, übernimmt das Land damit aber nicht den Löwenanteil an dem Projekt. 6,0 Millionen Euro steuert nämlich die Deutsche Kredit-Bank (DKB) bei. Die restlichen Gelder für den insgesamt 15 Millionen Euro teuren Bau kommen von UFA Sports (2,5), einem noch unbekannten Bauunternehmer (2,0) und Union selbst mit seinen Sponsoren (1,5).

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung vor mehr als 2000 Interessierten – was einen Vereinsrekord bedeutete – stand neben dem in der Saison 2012/13 anstehenden Tribünenbau auch der geplante Aktienverkauf im Mittelpunkt. Mit einem einzigartigen Modell bietet Union Berlin zwischen dem 1. und 31. Dezember dieses Jahres 10.000 Aktien zum Wert von jeweils 500 Euro an. Dies könnte dem Verein im besten Fall fünf Millionen Euro in die Kassen spülen.