Zweite Liga

Beide Union-Keeper müssen Training abbrechen

Beide Torhüter des 1. FC Union, Marcel Höttecke und sein Ersatzmann Jan Glinker, mussten am Dienstag das Training auf dem Geländer der Alten Försterei vorzeitig abbrechen. Wegen Oberschenkelproblemen.

Foto: picture-alliance / City-Press Gm / picture-alliance / City-Press

Beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Union reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Nach den Problemen um Präsident Dirk Zingler und dem Stotterstart in der Liga und dem unerwarteten Pokal-Aus gegen Viertligist Rot-Weiss Essen mussten am Dienstag beide Torhüter das Training auf dem Geländer der Alten Försterei vorzeitig abbrechen. Wegen Oberschenkelproblemen stiegen sowohl der momentane Stammkeeper Marcel Höttecke (23) als auch sein Ersatzmann Jan Glinker (26) bei Sprintübungen aus. Eine genaue Diagnose wurde zunächst nicht bekannt.

Am Freitag empfangen die Köpenicker, die nach zwei Saisonspielen erst einen Punkt auf dem Konto haben, den SC Paderborn. Sollten beide Torhüter bis dahin nicht fit werden, stünde wohl in Kilian Pruschke die Nummer drei der Berliner im Kasten. Der 18-Jährige aus der A-Jugend hatte sich im erfolgreichen Testspiel gegen den tschechischen Meisterschafts-Sechsten Teplice (4:0) in guter Verfassung gezeigt und dabei den Vorzug vor dem ein Jahr älteren Christoph Haker bekommen. Anstoß gegen den Zweitliga-Sechsten Paderborn (vier Punkte) ist 18 Uhr.