Düsseldorf-Pleite

Ramos setzt unheimliche Serie von Eigentoren fort

Hertha hat sich beim ersten Relegationsspiel gegen Düsseldorf selbst geschlagen - durch ein Eigentor von Ramos. Es war nicht das erste.

Foto: REUTERS

Hertha BSC entwickelt sich zum Experten in der Disziplin: Wie schlage ich mich selbst? Adrian Ramos lieferte gegen Düsseldorf eines seiner besten Spiele in diesem Jahr. Doch in der entscheidenden Szene war der Stürmer aus Kolumbien auf der verkehrten Seite zur Stelle. Ramos verlängerte unfreiwillig mit dem Kopf ins Netz – 1:2.

„Eine Serie von so vielen Eigentoren habe ich in meiner Karriere noch nie erlebt“, hatte Otto Rehhagel zuletzt noch in der regulären Saison gesagt. Und gestern Abend erinnerte auch Levin Kobiashvili daran: „Das ist nicht das erste Mal in dieser Saison. Das ist schon bitter.“

Die Abstiegssorgen von Hertha sind im Wortsinne selbst verursacht. Schon in der Punkterunde bestrafte Hertha sich in unschöner Regelmäßigkeit selbst. In der Hinrunde fabrizierte Roman Hubnik in Kaiserslautern ein spektakuläres Selbsttor. 1:1 hieß es am Ende, Hertha hatte zwei Punkte auf dem Betzenberg verschenkt. Krass wurde es in der Rückserie. Christoph Janker brachte mit seinem Eigentor den bis dahin völlig abwesenden VfL Wolfsburg zurück ins Spiel, nachdem Hertha 1:0 geführt hatte und ein Chancen-Gewitter über die Gäste niedergehen ließ. Endstand: 1:4. Im wichtigen Abstiegsduell gegen den SC Freiburg drängte Hertha auf die Führung – Hubnik warf die Bemühungen der Hausherren mit einem Selbsttor über den Haufen, am Ende hieß es 1:2.

Als wäre das alles nicht bitter genug, geißelte Hertha sich und die Fans im Relegations-Hinspiel ein weiteres Mal selbst. Das Eigentor von Ramos brachte nicht nur die Gäste in Führung. Hertha sackte nach dem Rückschlag in sich zusammen. Dahin war das Selbstbewusstsein, dahin die Sicherheit im Aufbau, die das Spiel der Berliner über weite Strecken ausgemacht hatte. Mit dem Schlusspfiff ließ Ramos den Kopf hängen und stützte die Hände auf die Knie. So, als wäre er am liebsten im Boden versunken. ub