Details geklärt

Michael Skibbe kostet Hertha 250.000 Euro

Auch wenn noch nichts unterschrieben ist: Michael Skibbe wird neuer Trainer von Hertha BSC. In Istanbul wurden bereits die Details geklärt. Nun müssen noch die Vereinsgremien zustimmen. Schon am Donnerstag könnte der neue Coach vorgestellt werden.

Foto: picture-alliance / Jan Hübner / picture-alliance / Jan Hübner/Jan Hübner

Am Ende ging alles ganz schnell, mehr als ein einziges klärendes Gespräch zwischen den Hertha-Verantwortlichen und Wunschtrainer Michael Skibbe war nicht nötig. Erst am späten Sonntagnachmittag waren Herthas Geschäftsführer Ingo Schiller und Geschäftsstellenleiter Tom Herrich in Istanbul gelandet, um mit dem (Noch-) Trainer des türkischen Erstligisten Eskisehirspor zu verhandeln.

An sich sollte auch Manager Michael Preetz daran teilnehmen, er war jedoch kurz vor dem einchecken zurück zum Schenckendorffplatz beordert worden, weil der Streit zwischen ihm und Ex-Trainer Markus Babbel eskalierte . Preetz ließ sich für das Gespräch in einem Istanbuler Hotel live zuschalten.

Bereits am Montagmorgen um 7.45 Uhr konnte die Berliner Delegation zurückfliegen – der Klub und Skibbe sind sich einig, auch wenn noch kein Vertrag bis 2014 unterschrieben wurde. Skibbe wird seine Ausstiegsklausel ziehen, hierfür wird Hertha eine Ablöse in Höhe von etwa 250.000 Euro zahlen. In Berlin müssen jetzt nur noch die Gremien des Klubs zustimmen, dann wird der Nachfolger von Babbel entweder schon am kommenden Donnerstag oder am 3. Januar präsentiert.

Bei den Hertha-Fans ist Skibbe allerdings umstritten. Viele Anhänger kritisieren, dass der einstige Co-Trainer der Nationalmannschaft (2000 bis 2004 unter Rudi Völler) in jedem Verein zwar stark begonnen, dann aber jedes Mal auch stark nachgelassen habe. Von den Fakten her ist das richtig. Doch wie tickt der Mann im täglichen Training?

Franz hat positive Erinnerungen

Herthas Maik Franz hat noch recht frische Erfahrungen an den Neuen, hält sich aber noch bedeckt: „Ich habe mit ihm nur sehr gute Erfahrungen gemacht, mehr möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen“, sagt Franz, der Skibbe von 2009 an bis zu dessen Entlassung bei Eintracht Frankfurt erlebte. Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter sagt: „Die zweijährige Zusammenarbeit mit Michael Skibbe war sehr angenehm und auch ausgesprochen erfolgreich, wenn man von den letzten Monaten absieht. Er hat lange die richtige Mischung gefunden, hat viel Wert auf spielerische Elemente gelegt.“

Auch Marko Rehmer, von 1999 bis 2005 bei Hertha BSC aktiv, hat gute Erinnerungen an Skibbe – allerdings als Nationaltrainer, er wurde mit ihm 2002 Vizeweltmeister. „Er ist ein sehr akribischer Trainer“, erinnert er sich, „wir haben sehr viel taktische Elemente trainiert.“ Bemerkenswert habe Rehmer gefunden, dass Skibbe nach Außen hin zwar immer sehr gefasst und ruhig auftrete, nach innen aber durchaus hart durchgreift.


So wie eben in Frankfurt, als er sich mit Torjäger Ioannis Ammanatidis anlegte. „Man hat gesehen, dass er nicht nach Namen geht, sondern nach der Leistung“, sagt Rehmer. Auch Bruchhagen lobt die Detailarbeit des künftig Hertha-Trainers: „Auf dem Platz steht er mittendrin, greift sofort ein, wenn ihm etwas auffällt. In der Kabine sind seine Ansprachen eher bedacht, er wird selten laut, bereitet seine Spieler aber sehr akribisch auf die Gegner vor“, sagt er, eine Aufgabe, die bei Hertha bislang eher Co-Trainer Rainer Widmayer zufiel.

Allerdings gibt es auch bei Skibbe fachliche Zweifel. In der Nationalmannschaft unter Rudi Völler, so berichtet es zumindest Philipp Lahm in seinem kürzlich erschiennen Buch, seien konditionelle Belange vernachlässigt worden. Kann man das bei der Nationalelf noch tolerieren, da die Trainer ja nur wenige Tage im Jahr mit den Spielern arbeiten, ist der gleiche Vorwurf aus Frankfurt schon bedeutungsvoller. Rehmer sagt: „Wir waren fit. Klar ist aber auch, dass es damals noch keine individuellen Trainingspläne für zu Hause gab.“ Der Fußball habe sich seither insgesamt weiter entwickelt. Und das wird wohl auch für Michael Skibbe gelten.

>>> Lesen Sie mehr zum Thema und reden Sie mit - im Hertha BSC Blog Immer Hertha unter www.immerhertha.de