Transferschluss

Hertha hofft auf Abgabe von Friend und Kaka

Am heutigen Mittwoch um 12 Uhr wird das Transferfenster geschlossen. Bis dahin will Hertha BSC zumindest Stürmer Rob Friend von der Gehaltsliste streichen können. Ein möglicher neuer Arbeitgeber wäre Zweitligist Eintracht Frankfurt.

Foto: picture alliance / dpa

Eine gute Nachricht für Rob Friend (30) gab es in der Nacht zum Dienstag: Ehefrau Mari brachte in einem Krankenhaus in der Stadt Leyla Jay (52 cm, 3760 Gramm) zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf: „Wie freuen uns sehr“, sagte Friend. Ob sich ihm auch neue berufliche Perspektiven eröffnen, entscheidet sich am heutigen Mittwoch. Spätestens um 12 Uhr muss der Name des Hertha-Stürmers auf der letzten Transferliste dieser Wechselperiode stehen. Bei Hertha BSC steht der kanadische Nationalspieler im Abseits. In dieser Saison hat er bei fünf Pflichtspielen keine einzige Minute gespielt.

Interessiert ist weiter Zweitligist Eintracht Frankfurt. Dessen Trainer Armin Veh fordert einen robusten Stoßstürmer. Vor der Verpflichtung etwa von Friend muss der Bundesliga-Absteiger jedoch noch Spieler von der Gehaltsliste bekommen. So sind die Glasgow Rangers ebenso interessiert an Theofanis Gekas wie AEK und Panathinaikos Athen. Auch für Martin Fenin ist ein Angebot bei der Eintracht eingegangen. Dem Vernehmen nach stammt es von Hapoel Tel Aviv. Bislang ist aber keiner dieser Wechsel abgewickelt, in allen Fällen gab es finanzielle Differenzen.

Nun ist es für Hertha ohnehin nur sinnvoll, Friend abzugeben, wenn der Aufsteiger sofort eine Alternative verpflichten kann. Dazu sagt Manager Michael Preetz: „Dann ist zu entscheiden, ob wir genauso einen Typ wie Friend haben wollen oder einen anderen Stürmertyp.“

Die Wahrscheinlichkeit, dass Friend Berlin verlässt, sinkt mit jeder Stunde, da es für Hertha immer knapper wird bis zur Mittagsstunde einen Ersatz zu holen. Friend-Berater Andreas Kirsch sagt: „Mein Gefühl sagt mir: Rob ist zu teuer für andere Vereine. Er bleibt bei Hertha und wird sich dort durchsetzen.“ Geschätzt verdient Friend rund eine Million Euro.

Fix ist das Ausleihgeschäft von Daniel Beichler (22). Der Vertrag mit dem MSV Duisburg wurde aufgelöst, nun hat Hertha den Offensivspieler für eine Saison an den österreichischen Pokalsieger SV Ried ausgeliehen. Immer noch im Klub ist Kaka (30). Hertha hofft, dass der brasilianische Verteidiger nach Russland oder in den arabischen Raum wechselt. Dort endet die Transferfrist nicht am Mittwoch.

>>> www.immerhertha.de - das Hertha BSC Blog von Morgenpost Online