Spiel gegen Hamburg

Kein Wiedersehen für Hertha mit Gojko Kacar

Für Gojko Kacar wird es am Samstag keine Wiedersehen mit seinem Ex-Club Hertha BSC geben. Der Serbe leidet an einer Muskelverhärtung im Oberschenkel und wird so beim Spiel in Hamburg fehlen.

Foto: WITTERS / WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Am Samstag beim Auswärtsspiel in Hamburg wird es beim Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC kein Wiedersehen mit Gojko Kacar geben. Der Serbe leidet nach dem Auftaktspiel seines neuen Vereins HSV an einer Muskelverhärtung im Oberschenkel, die einen Einsatz gegen seinen Ex-Club unwahrscheinlich macht. Noch schwerer verletzt ist Paolo Guerrero. Mit einem Muskelfaserriss fällt der Peruaner wahrscheinlich drei bis vier Wochen aus, teilte der HSV am Dienstag mit.

Für Kacar könnte im defensiven Mittelfeld wieder David Jarolim in die Startelf rutschen, der beim 1:3 in Dortmund 90 Minuten auf der Bank saß. Wieder genesen von einer Grippe ist Son Heung Min, der für Guerrero spielen wird.

Für HSV-Trainer Michael Oenning ist aber auch der norwegische Neuzugang Per Skjelbred von Rosenborg Trondheim eine Alternative: „Er wirkt sehr spritzig und ist durch die laufende Saison in Norwegen fit“, sagte der Cheftrainer.

>>> www.immerhertha.de - das Hertha BSC Blog von Morgenpost Online