Fußball-EM

Herthaner Nico Schulz ist im U21-Kader

Trainer Horst Hrubesch hat den endgültigen Kader der deutschen Junioren für die U21-EM in der Tschechischen Republik benannt. Unter ihnen ist auch Herthas Nico Schulz.

Foto: Bongarts/Getty Images

Ein Spieler von Hertha BSC hat den Sprung in den Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft geschafft. Nico Schulz (22) wurde von DFB-Trainer Horst Hrubesch in das endgültige 23er-Aufgebot berufen. Dieser Kader reist zur U21-Europameisterschaft, die vom 17. bis 30. Juni in Tschechien stattfindet.

Das deutsche Team trifft jeweils in Prag auf Serbien (17. Juni), Dänemark (20. Juni) und Tschechien (23. Juni). Der Einzug ins Halbfinale wäre gleichbedeutend mit der ersten Olympia-Qualifikation einer deutschen Mannschaft seit 1988.

Der schnelle Schulz kam in der abgelaufenen Bundesliga-Saison bei Hertha auf insgesamt 28 Einsätze. Schulz ist gelernter linker Verteidiger, kann aber auch im Mittelfeld auf der linken Außenbahn eingesetzt werden. Er ist ein Hertha-Eigengewächs, seit dem Jahr 2000 im Klub, und hat für die deutsche U21 zehn Länderspiele absolviert.

Der Kader bereitet sich seit dem 2. Juni in Leongang/Österreich in einem Lehrgang auf die EM vor. Die deutsche Mannschaft gilt als Titelanwärter. Die Stars im Team sind Marc-Andre Ter Stegen, der als Torwart des FC Barcelona gerade die Champions League gewonnen hat, sein Kollege Bernd Leno (Bayer Leverkusen) sowie Emre Can (FC Liverpool), Max Meyer (FC Schalke), Kevin Voland (TSG Hoffenheim) und Serge Gnabry (FC Arsenal).

Bei der Weltmeisterschaft der U20, die bis zum 20. Juni in Neuseeland ausgetragen wird, erreichte die deutsche Mannschaft das Achtelfinale als Gruppensieger. Mit einem 5:1 (2:1) über Honduras gelang der Mannschaft von DFB-Trainer Frank Wortmuth im dritten Vorrunden-Spiel der dritte Sieg. Der ehemalige Herthaner Hany Mukhtar (Benfica Lissabon) erzielte einen Treffer. Herthas Innenverteidiger Anthony Syrhe, der ebenfalls im Aufgebot steht, kam nicht zum Einsatz.

Gegner der deutschen Mannschaft im Achtelfinale ist Afrikameister Nigeria. Gespielt wird am Donnerstag (ab 9.30 Uhr MESZ, 19.30 Uhr Ortszeit, live auf Eurosport).