Sportevent

Liveblog: Das war der 38. Berliner Halbmarathon

| Lesedauer: 10 Minuten
Jessica Pillatzki und Erik Baumgärtel
Läufer am Großen Stern

Läufer am Großen Stern

Foto: Paul Zinken/dpa

Erick Kiptanui hat mit neuem Streckenrekord den 38. Berliner Halbmarathon gewonnen. 36.000 Läufer waren auf der Strecke.

Berlin. Ideale Bedingungen herrschten am heutigen Sonntag für die 36.000 Teilnehmer am 38. Berliner Halbmarathon. 21,0975 Kilometer mussten von den Läufern, Skatern und Handbikern zurückgelegt werden. Der erste Startschuss fiel um 9.30 Uhr an der Karl-Marx-Allee für die Skater. Um 10.05 Uhr starteten dann die Läufer zu einer großen Runde durch den Tiergarten und Charlottenburg und schließlich zurück zur Karl-Marx-Allee. Entlang der Strecke waren zahlreiche Straßen gesperrt. An vielen Orten herrschte ein vorübergehendes Parkverbot.

+++ 14.21 Uhr +++ Das war unser Liveblog vom 38. Berliner Halbmarathon! Wir wünschen euch noch einen schönen Tag!

+++ 14.18 Uhr +++ Nach dem Halbmarathon müssen sich die Teilnehmer erst mal ausruhen.

+++ 14.10 Uhr +++ Stolz wie Oscar sind die beiden Berliner Christian Witzgall (35) und Sabrina Rohr (30) auf Ihre Halbmarathonleistung. Christian lief gleich beim ersten Mal eine Zeit von 2:28 Stunden. Sabrina schaffte es in 2:06 Stunden - alles im Laufschritt. Nächstes Mal wollen sie sich um eine viertel Stunde steigern. Als nächstes steht erst mal der große Berlin-Marathon an. Und dann mal schauen, vielleicht der Rocky Run in Philadelphia oder der New York-Marathon.

+++ 12.44 Uhr +++ Die Beine sind schwer. Einige gehen jetzt Richtung Ziel.

+++ 12.18 Uhr +++ Eine schöne Erinnerung. Die Läufer können sich auf ihrer Medaille den Namen eingravieren lassen.

+++ 12.11 Uhr +++ Ein erfolgreiches Debüt für Hans Sarpei. Seinen ersten Halbmarathon läuft er in 2 Stunden und 6 Minuten. Sarpei: "Es war anstrengend. Wir hätten schneller laufen können, aber wir wollten ankommen. Mich haben so viele Leute überholt, da dachte ich, dass ich Letzter werde. Aber gut, dass wir den ein oder anderen wieder eingeholt haben. Das war wie ein Bundesliga- oder Champions-League-Spiel - nur man ist mittendrin - die Leute klatschen dich während des Laufens ab."

+++ 12.06 Uhr +++ Endspurt für Hans Sarpei! Der Ex-Profi-Fußballer wird noch mal richtig von den Fans angefeuert.

+++ 12.02 Uhr +++ Dieser Läufer fällt auf jeden Fall auf!

+++ 12 Uhr +++ Auf dem Kurfürstendamm ist jetzt einiges los - das Hauptfeld ist da.

+++ 11.57 Uhr +++ Hans Sarpei ist jetzt am Checkpoint Charlie. Die Beine werden immer schwerer. Sarpei: "Ich kann nicht mehr sprechen. Ich brauche jetzt meine letzten Reserven."

+++ 11.52 Uhr +++ Ex-Bundesliga-Spieler hat noch knapp drei Kilometer vor sich. Bislang ist er 1 Stunde und 47 Minuten unterwegs.

+++ 11.48 Uhr +++ Hier laufen sie bei bestem Wetter am Berliner Dom vorbei.

+++ 11.34 Uhr +++ Ex-Bundesliga-Spieler Hans Sarpei hat noch fünf Kilometer vor sich. Er ist am Schöneberger Ufer.

+++ 11.32 Uhr +++ Der schnellste Deutsche Homiyu Tesfaye (achter Platz): "Es war anstrengend. Es war viel Gegenwind. Ich habe auch gemerkt, dass die Beine müde werden."

+++ 11.18 Uhr +++ Melat Kejeta gewinnt bei den Frauen mit einer Zeit von 69:04 Minuten. Zweite wird Martina Strähl (69:30 Minuten). Anne-Mari Hyryläinen (71:04) kommt als Dritte ins Ziel. Gesa Felicitas Krause wird Fünfte (72:16 Minuten).

+++ 11.26 Uhr +++ Achtung Stolpergefahr am Getränke-Punkt.

+++ 11.23 Uhr +++ Sabine (67), Brigitte (68), Gisela (76), Heidilore (78) und Lena (68) gehören zur Laufgruppe "Füchse" aus Reinickendorf. Bis vor einem Jahr liefen die rüstigen Reinickendorfer Rentnerinnen selbst beim Halbmarathon mit. Heute sind sie als Fans dabei, feuern ihre Männer an und begleiten sie auf der Strecke.

+++ 11.20 Uhr +++ Das Hauptfeld kommt.

+++ 11.16 Uhr +++ Auch der Berliner Bär hält sich wacker.

+++ 11.13 Uhr +++ Hans Sarpei ist jetzt am Kurfürstendamm. Der Ex-Bundesliga-Spieler lachend: "Ich laufe noch, aber einige sind schon im Ziel. Wie kann das sein?"

+++ 11.05 Uhr +++ Emmanuel Kiprono (60:30 Minuten), Richard Mengich (60:36 Minuten) and Gilbert Masai (60:38 Minuten) belegen die Plätze zwei bis vier. Homiyu Tesfaye ist Achter (62:13 Minuten). Philipp Pflieger läuft eine persönliche Bestzeit (63:14 Minuten).

+++ 11.03 Uhr +++ STRECKENREKORD! Erick Kiptanui ist schon im Ziel! Er lief den 38. Berliner Halbmarathon in einer Zeit von 58:42 Minuten. Den letzten Streckenrekord gab es 2007 (58:56 Minuten). Der Weltrekord liegt bei 58:23 Minuten.

+++ 10.59 Uhr +++ Homiyu Tesfaye ist Elfter. Nach 15 Kilometer hat er eine Zeit von 44:09 Minuten. Für den deutschen Rekord wird es wohl nicht reichen.

+++ 10.58 Uhr +++ Ex-Fußballer Hans Sarpei lässt sich an der Strecke von den Fans feiern.

+++ 10.54 Uhr +++ Gilbert Masai ist bislang Zweiter. Nach 15 Kilometer hat er eine Zeit von 42:20 Minuten.

+++ 10.53 Uhr +++ Erick Kiptanui hat 15 Kilometer geschafft in 41:38 Minuten. Wie erwartet hat er sich leicht verlangsamt. Kipchumba ist raus, er diente wohl nur als Tempomacher für Kiptanui. Voraussichtliche Zeit für Kiptanui ist jetzt um 58:45 Minuten. Der Streckenrekord steht bei 58:56 Minuten.

+++ 10.51 Uhr +++ Ex-Bundesliga-Spieler Hans Sarpei hält gut mit. Sarpei: "Ich bin gleich bei Kilometer acht. Es ist noch super. Die Leute ziehen einen mit."

+++ 10.49 Uhr +++ Die Getränke stehen parat.

+++ 10.43 Uhr +++ Sebastian Mirsch gewinnt bei den Skatern. Katahrina Rumpus siegt bei den Frauen.

+++ 10.38 Uhr +++ Kiptanui and Kipchumba haben zehn Kilometer geschafft. Laufen sie in dem Tempo weiter, schnappen sie sich den Weltrekord.

+++ 10.37 Uhr +++ Die Favoriten haben schon die Hälfte geschafft, die anderen starten jetzt erst.

+++ 10.36 Uhr +++ Innensenator Andreas Geisel gab den Startschuss. Würde er auch mal mitmachen? Geisel: "Ich würde nicht mitlaufen, das erfordert so viel Vorbereitung und dafür ist mein innerer Schweinehund einfach zu groß. Ich bin vor zwei Jahren selber privat gelaufen, aber einen Halbmarathon mitmachen, da setze ich mir besser realistische Ziele."

+++ 10.29 Uhr +++ Die Leichtathletin Gesa Felicitas Krause hat fast zehn Kilometer geschafft. Ihre Spezialdisziplin ist sonst der 3000-Meter-Hindernislauf.

+++ 10.27 Uhr +++ Ex-Bundesliga-Spieler Hans Sarpei läuft auch. Er hat vier Kilometer geschafft. "Ich fühle mich noch fit. Ich habe mein Tempo gefunden. Es ist genial, mit so vielen Menschen zu laufen."

+++ 10.05 Uhr +++ Startschuss durch Andreas Geisel! Die Läufer rennen jetzt los.

+++ 9.56 Uhr +++ Um die 36.000 Leute warten auf den Start. Bis der Letzte los gelaufen ist, dauert es.

+++ 9.54 Uhr +++ Letzte Dehnübungen vor dem Start. Um 10 Uhr geht es los!

+++ 9.48 Uhr +++ Langsam wird es voll an der Karl-Marx-Allee. Die Läufer warten auf den Startschuss.

+++ 9.36 Uhr +++ Die Skater und Handbiker sind gestartet.

+++ 9.25 Uhr +++ Beim Halbmarathon werden insgesamt 35.000 Bananen gegessen, 298.000 Trinkbecher benötigt, 25.000 Liter Wasser getrunken, 40.000 Programmhefte verteilt und 144.000 Sicherheitsnadeln für die Startnummern benutzt.

+++ 9.05 Uhr +++ Es wird immer voller. Die Läufer kommen zum Startpunkt.

+++ 9.05 Uhr +++ Der deutsche Mittelstrecken-Experte Homiyu Tesfaye will beim Berliner Halbmarathon den deutschen Uralt-Rekord angreifen. Vor 25 Jahren hatte der Leipziger Carsten Eich mit der Bestmarke von 60:34 Minuten das Rennen in der Hauptstadt gewonnen. Die Favoriten kommen aber aus Kenia. Unter ihnen sind Vorjahressieger Gilbert Masai und Richard Mengich, der das Rennen 2016 gewonnen hatte. Bei den Frauen sind die Äthiopierin Kejeta Melat sowie Maryanne Wangari und Eunice Kioko aus Kenia favorisiert.

+++ 9.01 Uhr +++ Die Teilnehmerzahl erreicht 2018 mit 36.001 einen neuen Rekord. 112 Nationen sind dabei. Die Dänen sind wieder die bestvertretene ausländische Nation. Von den Berliner Startern kommen die meisten aus Pankow, am wenigstens aus Marzahn und Spandau. Auch prominente Läufer wie Model Eva Padberg oder Ex-Bundesliga-Spieler Hans Sarpei sind dabei.

+++ 8.56 Uhr +++ Die Strecke des Berliner Halbmarathons führt durch große Teile der Innenstadt. Wegen der Sperrungen sollte man in diesen Bereichen auf das Auto verzichten.

+++ 8.51 Uhr +++ Die Streckenposten Birgit (60) und Winfried (58) machen sich in Charlottenburg bereit.

+++ 8.47 Uhr +++ Die Licht- und Soundeinstellungen am Frühlingstunnel (Droysenstraße) werden noch mal geprüft.

+++ 8.43 Uhr +++ Für Khalid (51) aus Glasgow ist es der dritte Halbmarathon und das erste Mal in Berlin. Mit Müsliriegel und Red Bull fühlt er sich gewappnet die komplette Strecke zu schaffen.

+++ 8.37 Uhr +++ Abschleppdienste sind seit vier Uhr morgens auf der ganzen Strecke unterwegs. Wie ein Beamter mitteilte, mussten bereits über 100 Fahrzeuge umgesetzt werden. Seit drei tagen informieren Schilder, wie hier in der Nestorstraße, über die eingeschränkte Parksituationen.

Mehr zum Thema:

Tesfaye peilt deutschen Rekord an

Diese Straßen werden für den Halbmarathon in Berlin gesperrt

Kult-Kicker Hans Sarpei startet beim Berliner Halbmarathon