Major League Soccer

Beckham und Los Angeles im Finale gegen Houston

Durch den Halbfinalsieg gegen Real Salt Lake, bei dem ein früherer Bundesliga-Profi traf, hat David Beckham mit L.A. Galaxy das Finale der Major League Soccer erreicht.

Foto: REUTERS

David Beckham fehlt noch ein Sieg zum ersten Titelgewinn in der Major League Soccer (MLS). Der englische Fußball-Star zog am Sonntag (Ortszeit) mit Los Angeles Galaxy durch das 3:1 im Halbfinale gegen Real Salt Lake ins Endspiel ein. Dort trifft Los Angeles am 20. November auf Houston Dynamo. Die Texaner setzten sich im zweiten Vorschlussrunden-Duell bei Sporting Kansas City mit 2:0 durch.

Der frühere Bundesliga-Profi Landon Donovan brachte Galaxy vor 23.437 Zuschauern im Home Depot-Center von Carson in der 23. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung. Die Gäste konnten jedoch nur zwei Minuten später durch Alvaro Saborio ausgleichen. Mike Magee verwertete in der 58. Minute eine Beckham-Flanke zum 2:1, Robbie Keane sorgte kurz darauf mit dem 3:1 für die Entscheidung (68. Minute). Los Angeles steht damit zum siebten Mal im Endspiel.

Profiliga MLS, Play-off - Halbfinale:

Los Angeles Galaxy - Real Salt Lake 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Donovan (23., Elfmeter), 1:1 Saborio (25.), 2:1 Magee (58.), 3:1 Franklin (90.+3)

Sporting Kansas City - Houston Dynamo 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Hainault (53.), 0:2 Costly (87.)

Damit im Finale am 20. November in Carson/Kalifornien:

Los Angeles Galaxy - Houston Dynamo