Handball

Füchse Berlin verpflichten 21 Jahre alten Pevnov

Handball-Bundesligist Füchse hat zur kommenden Saison den Russen Evgeni Pevnov vom Ligakonkurrenten TSG Lu.-Friesenheim verpflichtet. Der 21 Jahre alte Kreisläufer soll bei den Berlinern besonders die Abwehr verstärken.

Die Füchse Berlin haben für die nächste Saison den 21-jährigen Evgeni Pevnov verpflichtet. Der Kreisläufer wird vom Handball-Bundesligarivalen TSGLudwigshafen an die Spree wechseln. Pevnov wird bei den Füchsen einen Zweijahresvertrag bekommen. Das teilte der Verein am Montag mit.

Der gebürtige Russe hatte sich vor allem mit seiner starken Leistung beim Ligaduell (36:32 für Berlin) empfohlen. In der aktuellen Saison erzielte der Juniorennationalspieler bislang in 18 Spielen 63 Tore.

Die WM-Pause wollen die Füchse mit einem Sieg an diesem Mittwoch beim TuS N-Lübbecke auf dem zweiten Platz verbringen. Zur Einstimmung gab es am Sonntag ein 36:28 gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Allerdings fiel der Sieg selbst aus Berliner Sicht etwas zu hoch aus. Acht Tore hätten nicht dem Spielverlauf entsprochen. „Hannover-Burgdorf hat die Füchse von Beginn an unter Druck gesetzt“, sagte Trainer Dagur Sigurdsson. „Der Dezember kostet viel Kraft und ich habe viel gewechselt“, erklärte der Coach.

Gegen die Niedersachsen setzte er unter anderem Colja Löffler und Fabian Böhm ein. Zudem bekamen Mark Bult und Michal Kubisztal Zeit sich auszuzeichnen. Im mittleren Rückraum zeigte Sven-Sören Christophersen eine starke Leitung. Er habe sich als Spielmacher für die Weltmeisterschaft empfohlen, befand Geschäftsführer Bob Hanning. Doch war auch er nicht restlos überzeugt vom Auftritt des gesamten Teams, dessen letzte Niederlage in der Max-Schmeling-Halle vom 17. Februar 2010 datiert (25:26 gegen die SG Flensburg-Handewitt). „Die erste Halbzeit verlief ganz langsam, es gab wenig Bewegung, fast wie in Zeitlupe“, sagte Hanning. „In der Pause hat dann aber der Trainer wie immer die richtige Worte gefunden.“

Den TuS N-Lübbecke werde werde man nicht auf die leichte Schulter nehmen, betonte Hanning. Trainiert wird das Team von Weltmeister Markus Baur.