Spanien

Real schickt Reus-Beobachter nach Mönchengladbach

Bayern und Dortmund bekommen Konkurrenz: Nationalspieler Marco Reus hat nun auch das Interesse von Spaniens Rekordmeister Real Madrid geweckt.

Foto: REUTERS

Fußball-Nationalspieler Marco Reus hat sich mit seinen Top-Leistungen für Bundesligist Borussia Mönchengladbach in den vergangenen Wochen offenbar auch beim spanischen Rekordmeister Real Madrid ins Gespräch gebracht. Die spanische Zeitung „AS“ berichtet, dass der Name Reus bei den Real-Scouts immer häufiger falle.

Die Späher sehen den 22-Jährigen demnach als eines der Top-Talente aus der Bundesliga. Eine mögliche Ablösesumme taxiert das Blatt auf 17,5 Millionen Euro.

Zuletzt wurde immer wieder über einen Abschied des zehnmaligen Bundesliga-Torschützen von den Fohlen zum Saisonende spekuliert, angeblich sollen besonders der deutsche Rekordtitelträger Bayern München und Meister Borussia Dortmund interessiert sein.

Im letzten Spiel vor der Winterpause hatte Reus das DFB-Pokal-Achtelfinalspiel von Borussia Mönchengladbach gegen Schalke 04 (3:1) mit zwei Toren fast im Alleingang gewonnen. Dabei wurde er zu Beginn der Partie von Jermaine Jones gefoult. Dieser stand danach heftig in der Kritik und entschuldigte sich anschließend bei Reus .