Basketball-Bundesliga

Alba siegt gegen Oldenburg mit großem Vorsprung

Foto: picture alliance / Camera4 / picture alliance / Camera4/Camera4

Mit einem deutlichen 97:67-Erfolg schicken die Basketballer von Alba Berlin die EWE Baskets zurück nach Oldenburg. Dabei hatten die besten Berliner - Kyle Weaver und DaShaun Wood – bis Freitag noch das Bett gehütet.

Alba Berlin setzt den Aufwärtstrend in der Bundesliga fort. Der Vizemeister gewann das Spitzenspiel gegen die Baskets Oldenburg deutlich mit 97:67 (55:35). Die Albatrosse fuhren damit bereits den dritten Sieg in Folge ein.

In der Tabelle kletterten die Hauptstädter von Platz acht auf Rang sechs. In einer ansehnlichen Partie waren Kyle Weaver mit 17 und DaShaun Wood mit 16 Punkten die besten Werfer. Beide hatten bis Freitag wegen fiebrigen Erkältungen noch das Bett gehütet und erst am Sonnabend wieder trainiert . Für Oldenburg traf der Ex-Berliner Bobby Brown mit 15 Zählern am häufigsten.

Wood führt Alba zum Sieg

Zu Beginn hielten die Gäste aus Oldenburg die Partie offen und führten 12:9. Dann setzte sich die aggressive und energische Spielweise der Berliner vor 10.712 Zuschauern in der O2 World am Ostbahnhof immer mehr durch.

Alba zog - angeführt von Spielmacher Wood - Punkt um Punkt davon. Mit einem 16:0-Lauf schraubte der Hauptstadtclub den Vorsprung auf 25:12. Nach dem ersten Viertel stand es 31:15.

Alba behält Brown im Griff

Den Albatrossen gelang es relativ leicht, den gefürchteten Oldenburger Spielmacher Brown zu kontrollieren. Hinzu kam ein klares Plus in den Rebounds. Defensiv wie offensiv dominierte Alba auch im zweiten Viertel klar das Geschehen und ging mit einer verdienten und klaren 55:35-Führung in die Pause.

Die klare Überlegenheit der Berliner setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Auch im letzten Viertel ließ es Alba nicht gemächlicher angehen, sondern ging gegen völlig überforderte Gäste volles Tempo und feierte einen überzeugenden Kantersieg.

( dpa/BMO )