Trotz Absturz auf Platz 5

Bayern gibt van Gaal wohl noch eine Chance

Bayern München will seinen Trainer van Gaal zunächst halten, berichtet die "Bild"-Zeitung nach der Krisensitzung des Klubs. Wohl aus Mangel an Alternativen.

Louis van Gaal soll vorerst Trainer des FC Bayern München bleiben. Das sei das Ergebnis einer fünfstündigen Krisensitzung des Bayern-Vorstands und des Sportdirektors, berichtet die "Bild"-Zeitung .

Der 59 Jahre alte Niederländer bekommt damit offenbar eine neue Chance. Van Gaal war nach der 1:3-Niederlage des Rekordmeisters bei Hannover 96 massiv unter Druck geraten und hatte keine öffentliche Rückendeckung bekommen.

Die endgültige Entscheidung solle am Montagmittag fallen, nach einem persönlichen Gespräch der Bayern-Bosse mit van Gaal. Es sieht laut "Bild"-Informationen danach aus, dass van Gaal noch bis Saisonende Trainer des FC Bayern bleibt.

Krisensitzung in Rummenigges Privathaus

In seinem Privathaus in München-Grünwald hatte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge (55) Präsident Uli Hoeneß (59), seinen Stellvertreter Karl Hopfner (58) und Sportdirektor Christian Nerlinger (37) empfangen, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Das Quartett beriet sich demnach über mögliche kurz- und langfristige Nachfolger für van Gaal. Allerdings habe man keinen Ersatz für van Gaal gefunden, der der Mannschaft Impulse geben könne.

Von offizieller Vereinsseite gab es am späten Sonntagabend zunächst keine Bestätigung für die Meldung der "Bild"-Zeitung.