Schweden

Graveur verziert Meisterpokal mit Lieblingsverein

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/SCANPIX_SWEDEN

Der aktuelle Meister Schwedens muss den Pokal zurückgeben. Ein Silberschmied soll heimlich seinen Lieblingsvereins darauf verewigt haben.

Der schwedische Fußball-Erstligist Malmö FF muss seine Meistertrophäe nach nur wenigen Tagen wieder zurückgeben. Hintergrund sind Gerüchte, wonach ein fußball-verrückter Silberschmied eine geheime Inschrift ins Innere des Pokals graviert haben soll.

Der schwedische Fußball-Verband bestätigte, dass die Trophäe derzeit untersucht wird, um die hartnäckigen Spekulationen zu überprüfen und zu beenden. Es wird gemutmaßt, dass die geheime Inschrift vom schwedischen Silberschmied Ingelar Eklund stammt. Der kürzlich verstorbene Eklund soll die Worte „Bajen foerever“ ins Innere des Pokals graviert haben. „Bajen“ ist der Spitzname des schwedischen Erstliga-Klubs Hammarby IF, von dem Eklund ein glühender Anhänger war. Hammarby feierte 2001 seine bis heute einzige Meisterschaft und erhielt die damals neue Trophäe als erster Verein.

„Wir wissen nicht, ob das der Wahrheit entspricht. Wir gehen davon aus, dass es sich nur um ein Gerücht handelt, aber wir haben entschieden, dass wir es herausfinden müssen“, sagte Mikael Santoft, der Generalsekretär des schwedischen Fußballverbandes. Die Trophäe wird dabei mit einer Miniaturkamera untersucht.

( sid/mac )