Basketball

Alba Berlin gewinnt überlegen gegen Phoenix Hagen

Guter Lauf für Alba Berlin: Gegen Phoenix Hagen gewannen die Berliner ihr Nachholspiel am Dienstag deutlich mit 107:79 - trotz leichter Ermüdungserscheinungen zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Foto: Matthias Kern / Bongarts/Getty Images

Basketball-Bundesligist Alba Berlin ist mit einem Kantersieg auf den dritten Platz vorgerückt. Gegen Phoenix Hagen gewannen die Berliner ihr Nachholspiel am Dienstag deutlich mit 107:79 (56:43). Am Freitag können die Albatrosse ihre Position im Duell mit dem direkten Konkurrenten Oldenburg festigen. Reggie Redding mit 22 und Leon Radosevic mit 17 Punkten waren die besten Werfer des Hauptstadtclubs, bei den Hagenern traf Mark Dorris (18) am häufigsten.

Nach drei Minuten führte Alba 11:0

Die Berliner brannten im ersten Viertel ein wahres Feuerwerk ab und führten schon nach drei Minuten mit 11:0. Zum Ende des ersten Abschnitts stand es 40:23, was zugleich einen Bundesliga-Rekord für die meisten Punkte in einem Viertel bedeutete. Anschließend trafen die Albatrosse vor 8105 Zuschauern jedoch nicht mehr so sicher und mussten sich zur Halbzeit mit einer 56:43-Führung begnügen.

Die Berliner verschliefen den Start in die zweite Hälfte und ließen Hagen Mitte des dritten Durchgangs auf 64:58 herankommen. Doch der achtfache deutsche Meister erholte sich schnell von dieser Schwächeperiode und durchbrach im Schlussviertel noch die Hundert-Punkte-Marke.