Basketball

Alba Berlin gewinnt souverän in Gießen

Die Albatrosse agierten überlegen im Rebound, verzeichneten mehr Ballgewinne und hatten in Spielmacher Wood mal wieder den herausragenden Akteur auf dem Feld. Gegen die Gießen 46ers gewann Alba Berlin bereits zum 55. Mal.

Foto: Bongarts/Getty Images / Bongarts/Getty Images/Getty

Das Basketballteam von Alba Berlin geht mit einem Erfolgserlebnis im Rücken die kommenden Aufgaben im Eurocup (am Dienstag in Mons/Belgien) und in der Bundesliga (am kommenden Sonntag in eigener Halle gegen Tabellenführer Bamberg) an. Die Mannschaft von Cheftrainer Gordon Herbert gewann am Abend vor 3920 Zuschauern bei den Gießen 46ers mit 73:61 (41:28). Der Sieg der Berliner, die in Spielmacher DaShaun Wood (21 Punkte) und Derrick Allen (13) ihre besten Werfer hatten, war nie in Gefahr. Er hätte im Gegenteil sogar höher ausfallen können.

Es war der insgesamt 55. Sieg über die Mittelhessen. Gegen kein anderes Bundesligateam gewann Alba häufiger.

Nach 27 Minuten lag Alba bereits mit 22 Punkten Differenz (60:38) in Führung, danach ließen Wood und Co. aber etwas nach. Eine Tatsache, die Sportdirektor Mithat Demirel nicht behagte: „Wir haben nur das Nötigste getan, um zu gewinnen.“ So kamen die Gastgeber kurz vor Schluss noch einmal auf 71:61 heran, da war die Partie aber längst entschieden. Alle zehn Spieler wurden von Herbert eingesetzt, alle punkteten, was die Ausgeglichenheit des Albateams zeigt. Dennoch: „Am Dienstag müssen wir deutlich intensiver spielen“, forderte Demirel.