Jobangebot

Bettina Wulff kann wieder bei Rossmann arbeiten

Mit dem Rücktritt ihres Mannes verliert auch Bettina Wulff ihre Aufgaben. Doch es gibt schon erste Jobangebote für die 38-Jährige. Die ehemalige First Lady kann wieder für die ihren alten Arbeitgeber, die Drogeriekette Rossmann, tätig werden.

Foto: WON / WON/WELT ONLINE

Nach dem Rücktritt ihres Mannes als Bundespräsident haben die ersten Jobangebote die frühere First Lady Bettina Wulff erreicht. „Meine Tür steht ihr offen“, sagte Dirk Rossmann, der Geschäftsführer der Drogeriekette Rossmann, am Montag dem niedersächsischen Radiosender ffn.

Bettina Wulff hatte als Pressereferentin für die Kette gearbeitet, bevor ihr Mann Christian Bundespräsident wurde. Rossmann glaubt nach eigenen Worten aber nicht an eine baldige Rückkehr der früheren Mitarbeiterin: „Sie wird erst mal Zeit brauchen, zu sich selbst zu finden.“

Von 2009 bis 2010 war Wulff halbtags als Pressereferentin der Drogeriemarktkette Rossmann in Großburgwedel tätig.