Boulevard-Journalismus

Gysi träumt von einer linken Boulevard-Zeitung

Linken-Fraktionschef Gregor Gysi wünscht sich eine linke Boulevard-Zeitung. Zugleich hält er die Umsetzung für problematisch: "Das können wir nicht".

Foto: dpa / dpa/DPA

Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Gregor Gysi, hätte gerne eine linke Boulevardzeitung.

"Ein bisschen träume ich davon, denn es gibt so viele Leute, die können nicht so viel lesen, die brauchen das übersetzt, einfach, schnell und visuell", sagte Gysi. Er fragte: "Warum überlassen wir das alles der 'Bild'?" Alle hätten sich damit abgefunden. "Aber vielleicht sollten wir es doch mal versuchen", sagte er.

Er räumte ein, Linke seien wohl nicht in der Lage, eine Boulevardzeitung zu machen. "Das können wir nicht", betonte er und fügte hinzu: "Wir haben nicht den Hang zur Oberflächlichkeit. Und den muss man haben, sonst funktioniert eine Boulevardzeitung nicht, auch eine linke Boulevardzeitung nicht."

Einen komplexen Sachverhalt auf drei Punkte zu reduzieren, könnten die Linken nicht. Die Rechten könnten es dagegen immer.