Patriot-Raketen

Polen plant Militärzeremonie für US-Patriot-Raketen

Foto: dpa

In einer Militärzeremonie will Polen in der kommenden Woche die ersten amerikanischen Patriot-Raketen präsentieren. USA und Polen hatten im Dezember ein Abkommen über die Stationierung der Raketen in dem osteuropäischen Land unterzeichnet. Die Boden-Luft-Raketen werden nahe der russischen Grenze platziert.

Polen präsentiert nächste Woche die ersten US-Patriot-Raketen in einer Militärzeremonie der Öffentlichkeit. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, die Raketen würden am 26. Mai gezeigt. Die Boden-Luft-Raketen werden im nordpolnischen Morag, nur 60 Kilometer von der russischen Exklave Kaliningrad entfernt, stationiert.

Im April hatte das Ministerium angekündigt, die US-Raketen sollten lediglich „vorübergehend“ in Polen bleiben werden, ein Zeitraum wurde aber nicht mitgeteilt. Trotz der Nähe zu seiner Grenze hatte Russland im Februar verkündet, seinerseits auf eine Aufrüstung in der Region zu verzichten.

Die USA und Polen hatten im Dezember ein Abkommen über die Stationierung der Raketen in dem osteuropäischen Land unterzeichnet. Die Regierung von US-Präsident Barack Obama hatte zuvor den Verzicht auf ein von seinem Amtsvorgänger George W. Bush geplantes Raketenabwehrsystem in Polen und Tschechien erklärt.

Stattdessen kündigte sie ein flexibleres System an, das sich auf die Abwehr iranischer Kurz- und Mittelstreckenraketen konzentrieren soll. Russland hatte den ursprünglich geplanten Raketenschild wiederholt als Bedrohung für die eigene Sicherheit kritisiert.

( AFP/fas )