Junger Staat

Kosovo will den Vereinten Nationen beitreten

Foto: picture-alliance/ dpa / dpa

Das Land fordert eine neue UN-Resolution zu seinem Status als unabhängiger Staat. Doch auch Serbien schlägt eine Resolution vor.

Das Kosovo hat von den Vereinten Nationen eine neue Resolution gefordert, die der ehemaligen serbischen Provinz den Beitritt zu der Staatengemeinschaft ermöglicht. Es sei letztlich das Ziel des Kosovo, Mitglied der Vereinten Nationen zu werden, erklärte der kosovarische Außenminister Skender Hyseni bei einem Treffen mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in New York. Hyseni bat darum, die Resolution aus dem Jahr 1999, mit der das Gebiet unter UN-Verwaltung gestellt wurde, durch eine aktuelle zu ersetzen. Diese müsse die Unabhängigkeit des Gebietes berücksichtigen.

Das Kosovo hatte sich im Februar 2008 von Serbien losgesagt. Kürzlich hatte zudem der Internationale Gerichtshof in Den Haag die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo für vereinbar mit dem Völkerrecht erklärt.

Serbien erkennt die Unabhängigkeit des Kosovo hingegen nicht an und betrachtet die frühere Provinz noch immer als zu seinem Staatsgebiet zugehörig. Auch Serbien brachte bei den UN einen Resolutionsentwurf für neue Verhandlungen mit dem Kosovo ein.

Der UN-Sicherheitsrat tagt am Dienstag zur Frage des Kosovo. Neben Hyseni nimmt an der Sitzung auch der serbische Außenminister Vuk Jeremic teil.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos
Beschreibung anzeigen