TV-Kuppelshow

„Die Bachelorette“: Maxime Herbord laufen die Kandidaten weg

Ein unglücklicher Leon, ein filmreifes Date unter Regenschirmen und zwei neue Kandidaten. So war die dritte Folge „Bachelorette“.

Von Johanna Ewald
Seitenwechsel: Maxime Herbold ist die Bachelorette 2021

Seitenwechsel: Maxime Herbold ist die Bachelorette 2021

Am 14. Juli startet die neue Staffel der Bachelorette auf RTL. Die ehemalige Bachelor Kandidatin Maxime Herbold wird nun selbst zur Rosenverteilerin. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Drei Folgen „Bachelorette“ und schon der dritte Kandidat, der vorzeitig das Format verlässt. Nachdem Maxime Herbord Dario Carlucci wegen eines Ring-Fauxpas bereits vor der offiziellen Nacht der Rosen nachhause schickte und Hendrik Luczak feststellte, dass er im Fernsehen einfach nicht die große Liebe finden kann, hat sich nun auch einer der Favoriten entschlossen, aus der Sendung auszusteigen.

Dabei bekam er die allererste Rose. Es habe geknistert, beschrieb Maxime Herbord das Gefühl nach dem ersten Kennenlernen. „Ich war total geflashed“, war sich auch Leon Knudsen sicher. Bis jetzt. Statt beim Arschbomben-Contest in der Männer-Villa die Bachelorette zu beeindrucken, zieht er sich zurück. „Ich bin aktuell gar nicht mehr der Happy-Leon“, beschreibt er seine missliche Lage.

„Bachelorette“: Kandidat Leon Knudsen verlässt freiwillig die Show

Es sei kein Urlaub, hier in Griechenland. Für Instagram mache er es auch nicht. „Was mache ich hier?“, fragt er sich also vor laufender Kamera. „RTL“ ist nämlich so nett und schenkt dem Business Controller zahlreiche Sendeminuten für sein ausgiebiges Whirlpool-Bad im Selbstmitleid.

Mehr zum Thema: „Genau meine Figur“: So war die erste „Bachelorette“-Folge

„Bin ich vielleicht ein Idiot? Ich weiß es nicht so genau. Es war einfach alles zu perfekt“, führt er seinen Gedanken, die Show zu verlassen, fort. Zu schnell zu schön. Das kennen wir ja schon von Ioannis aus der vorangegangenen "Bachelorette"-Staffel. Hat auch nicht funktioniert.

„Bachelorette“ Maxim ist enttäuscht und ratlos

Und so beschließt der 33-Jährige, Maxime seine Entscheidung mitzuteilen. „Ich würde gerne gehen. Ich habe das Gefühl, dass da eine Barriere ist“, erklärt er ihr. Sie wirkt ziemlich überrascht. Auch als Zuschauer ist einem nicht ganz klar, warum genau er nun geht.

Schließlich scheinen ja beide anfangs Interesse gehabt zu haben. Und dass die ersten Dates meist eher an die Wackelkandidaten als die Favoriten gehen, ist üblich. „Ein bisschen enttäuscht, ein bisschen ratlos, ich kann es mir nicht zu 100 Prozent erklären“, kommentiert die 26-Jährige den Ausstieg.

Vielleicht hätte er das doch nicht machen sollen, sinniert da schon wieder der Noch-immer-nicht-happy-Leon. „Ich fühle mich nicht so erleichtert wie ich gedacht hätte.“ Vor dem inneren Auge schon ein dramatisches Comeback erwartend mit Liebesbrief, Sommerregen und Umarmungen, ist man dann doch etwas enttäuscht, als er wirklich nicht mehr auf dem Bildschirm auftaucht.

Das wohl romantischste "Bachelorette"-Date

Dieses romantische Aufeinandertreffen kommt stattdessen Zico Banach zuteil. Der darf nämlich auf einem Einzeldate Maxime dabei helfen, Punkte auf ihrer „Bucket List“ abzuarbeiten. Es wird getöpfert, lustigen Anekdoten von Zico („Ich kenne jemand in Berlin, der macht Aschenbecher in Form von Genitalien“) gelauscht und anschließend sich gegenseitig mit Farbe bespritzt. Und weil das alles noch nicht klischeehaft genug ist, müssen die beiden zum Abschluss (und natürlich auch um die bunte Farbe wieder los zu werden) im Regen tanzen.

Nur ist das eigentlich gar kein Regen, sondern Wasser, das durch Regenschirme mit Löchern gegossen wird. Aber sei es drum. Die Bilder sehen aus wie aus einem Till-Schweiger-Film, der Filter stimmt, die beiden scheinen glücklich. Was will man mehr. Außer vielleicht endlich mal richtiges Drama.

Um den aktuellen Kandidatenschwund auszugleichen, schickt „RTL“ sogar nochmal zwei neue Kandidaten rein: Marcel Pfeifer, 35, geschiedener Entwicklungsingenieur aus Köln und und Lorik Bunjaku, 24, Industriekaufmann aus Mannheim.

Obwohl Maxime nicht allzu interessiert wirkt, bekommen beide eine Rose. Genau wie Kenan Engerini, dessen Verhalten, die Bachelorette aufzufordern, sich zwischen seine Beine zu setzen, von seinen Mitstreitern als ekelhaft bezeichnet wird. Gehen müssen stattdessen Jonathan Steinig, Maximilian Witt sowie Niko Ulanovsky.

"Die Bachelorette": So liefen die vergangenen Staffeln