Dating-Show

Nach vielen Tränen: „Bachelorette“-Finalisten stehen fest

Eines der drei „Bachelorette“-Dream-Dates wurde zum absoluten Albtraum: Umso einfacher fiel Melissa die Wahl ihrer beiden Finalisten.

Von Antonia Faltermaier
Das ist die neue Bachelorette Melissa Damilia

Das ist die neue Bachelorette Melissa Damilia

Es ist nicht das erste Mal, dass Melissa Damilia es im TV versucht. Jetzt will sie endlich Ihren Traummann finden.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Großes Gefühlschaos bei „Die Bachelorette“ – dabei geht Folge sieben der Kuppelshow doch wie im Märchen los: Melissa bereitet ihre drei auserwählten Männer schon mal auf das echte Influencer-Leben an ihrer Seite vor: Bei einem Hochzeitsshooting im „Boho-Stil“ dürfen ihr alle einen Antrag machen und ihr einen Kaugummi-Automaten-Ring an den Finger stecken. Während Melissa mit einem Kandidaten turtelt, müssen die anderen Männer von der Seitenlinie zuschauen. Konkurrenz belebt das Geschäft.

Es folgen die Dream-Dates – Ioannis’ Tagesverabredung entpuppt sich allerdings eher als Albtraum: „Ich habe mich einfach fallen lassen, wie sie es gesagt hat. Aber jetzt ist niemand da, der mich auffängt“, schluchzt Ioannis in Folge sieben der Kuppelshow. „Ich habe keine Ahnung, was mit ihr los ist.“ Diese Frage haben wir uns auch schon sehr oft gestellt. Eine Erklärung, wieso Melissa Ioannis so viele Rosen gegeben hat, haben wir leider immer noch nicht gefunden.

Bachelorette Melissa und Ioannis: An der Schnellstraße kracht es

Doch bei seinem Dream-Date überstrapaziert Ioannis seine über sechs Folgen perfektionierte Macho-Masche. Sogar Melissa hat danach keine Lust mehr auf ihn. Was war passiert? Für ihr Einzeldate hat RTL, ähm, Melissa einen Roller gemietet, damit sie und Ioannis eine Runde über die Insel cruisen können. Klingt nach italienischer Liebeskomödie. Leider ist der Trip nur bei Tempo 100 romantisch, also dann, wenn sich die beiden nicht unterhalten können. Mit der Romantik ist es deshalb schnell vorbei.

Gute Location für ein ernstes Gespräch: die Leitplanke neben einer Schnellstraße. Hier fragt Ioannis Melissa , ob sie die Zeit mit ihm überhaupt wirklich genießen könne, obwohl sie gestern noch mit Daniel rumgemacht hat. Melissas Antworten im Schnelldurchlauf: Ja, könne sie, bis Ioannis es angesprochen hat zumindest. Danke dafür also. Allgemein bewegt sich Ioannis ohne viel Einsicht durch die Folge.

Er ist wie ein Stier, der bei voller Geschwindigkeit seine Richtung nicht mehr ändern kann und deswegen gegen eine Mauer knallt. Er merkt nicht, dass Melissa sich wegen seiner Aussagen unwohl fühlt. Stattdessen schiebt er die angespannte Stimmung und die nur schwer zu ertragenden Gespräche auf sie: „Ich bin noch immer der Gleiche. Bei dir ist halt viel Chaos.“

Gefühlsausbruch: Date mit Ioannis erinnert Melissa an toxische Beziehung

In die Kategorie unangenehme Gespräche , bei denen man sich am liebsten unter einer Decke verstecken oder den Fernseher anbrüllen möchte, fallen zum Beispiel Dialoge wie dieser:

Sie: „Hab ich was am Mund?

Er: „Du willst doch nur hören, dass du gut aussiehst.“

Sie: „Nee, will ich nicht hören.“

Er: „Warum so zickig?

Sie: „Na ja, das stimmt einfach nicht.“

Er: „Braucht mein Baby Schokolade?“

Wow. Ein wahrer Traumprinz. Schokolade schlägt Empathie und eine ehrliche Frage schließlich um Längen.

Komisch, dass Melissa noch nicht über ihn hergefallen ist. Das gemeinsame Abendessen wird schließlich so schlimm, dass man schon beinahe Mitleid mit Ioannis bekommen könnte. Ungelenk und ohne Gefühl für die Situation versucht er Melissa für sich zu gewinnen, verteidigt sich und muss am Ende doch einsehen, dass dieser Abend gelaufen ist.

Noch unangenehmer wird es, weil auch Melissa heillos überfordert ist. Sie habe schon eine toxische Beziehung gehabt. An diese habe der Moment mit Ioannis sie erinnert. Ihr sei „ zum Weinen zumute “ gewesen. Kein Kuss, kein Übernachtungsdate.

Wut und Tränen: Ioannis plaudert private Details aus Melissas Vergangenheit aus

Zum Frühstück darf Ioannis netterweise noch vorbeischauen. Ein bisschen Sendezeit muss er immerhin noch füllen. Was folgt, ist ein Gespräch mit äußerst vagem Inhalt, dafür aber mit ordentlich Sprengkraft . Ioannis spricht „aus Versehen“ eine schwierige Zeit in Melissas Leben an. Blöd nur, dass sie ihm davon in aller Vertraulichkeit (ohne Kameras) bei ihrem letzten Übernachtungsdate erzählt hatte.

„Das sind Sachen der Vergangenheit, über die ich nicht sprechen möchte und du forderst mich vor den Kameras auf, dass ich darüber sprechen soll“, ist Melissa zutiefst enttäuscht. Die beiden kommen einfach auf keine gemeinsamen Nenner. Die Bachelorette bricht das Gespräch ab, Ioannis weint und versteht nicht, was um alles in der Welt er falsch gemacht hat.

„Bachelorette“ 2020: Das sind die Finalisten

Die Dates mit Daniel und Leander verlaufen deutlich harmonischer: Während bei Daniel ein Abendessen, der Pool, Frühstück und ein Helikopterflug auf dem Plan stehen, darf Leander mit der TV-Junggesellin Kajak fahren, schnorcheln, zu Abend essen, frühstücken und durch die Stadt bummeln. Es dürfte klar sein, welche zwei Männer nächste Woche „einen sehr, sehr wichtigen Teil“ aus Melissas Leben kennenlernen dürfen. Es sind Daniel und Leander – Ioannis‘ Gefühlsachterbahn kommt endgültig zum Erliegen.

„Die Bachelorette“: Das passierte in den vergangenen Folgen