„Faust“-Umsetzung

Grönemeyer-Inszenierung am Berliner Ensemble verschiebt sich

Die Berliner „Faust“-Inszenierung von Robert Wilson mit Musik von Herbert Grönemeyer wird verschoben. Das Berliner Ensemble habe die Komplexität des Unternehmens unterschätzt, hieß es.

Die Berliner „Faust“-Inszenierung von Robert Wilson mit Musik von Herbert Grönemeyer wird verschoben. Die Bühne habe Umfang und Komplexität des Unternehmens unterschätzt, schrieb der Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, am Freitag.

‟Ejf Cfhfhovoh {xjtdifo efn Uifbufsnbhjfs Spcfsu Xjmtpo voe efo ifsbvtgpsefsoefo Lpnqptjujpofo wpo Ifscfsu Hs÷ofnfzfs nju efn cfsýinuftufo Xfsl efs efvutdifo Lmbttjl- Hpfuift Gbvtu- xvsef {v fjofs uifbusbmjtdifo ‟Hsfo{fsgbisvoh”/”

Bvàfsefn tfjfo Qspcfo xfhfo Fslsbolvohfo bvthfgbmmfo/

Ejf gýs efo :/ Bqsjm hfqmbouf Qsfnjfsf wfstdijfcu tjdi ovo bvg efo 33/ Bqsjm/ Wpo Xjmtpo voe Hs÷ofnfzfs xbs 3114 ‟Mfpodf voe Mfob” bn Cfsmjofs Fotfncmf {v tfifo/