Unsterblich

Michael Jackson ist im Tod lebendig wie nie

Noch ein neues Album: Auf "Immortal" vertont Michael Jackson Zirkusnummern des kanadischen Cirque du Soleil. Für 2012 ist ein Computerspiel angekündigt.

Michael Jackson als unsterblich zu verkaufen, ist natürlich untertrieben. So lebendig wie im Tod war er in seinen letzten 20 Lebensjahren nicht. "Immortal" heißt sein neues Album, pünktlich zum Advent. Ein Mann namens Kevin Antunes, er wird als "Musikdesigner" vorgestellt, hat Jacksons Werk für den kanadischen Cirque de Soleil bearbeitet.

Der vollständige Programmtitel lautet: "Michael Jackson The Immortal World Tour". Zu seiner Musik üben sich die Artisten im Extrem-Moonwalking. Es gibt "Dangerous" am Hochseil, Clowns und sogar Mumien, die sich durch Gedankenkraft ihrer Bandagen entledigen. Zur Zeit befindet sich der Wanderzirkus in Las Vegas.

"Billie Jean" im Megamix

Die Musik verwandelt Jackos Hits in Hörspiele mit Botschaften über das Paradies der Kindheit, über Gut und Böse und die menschliche Natur. Fast zehn Minuten dauert der "Immortal Megamix: Can You Feel It/ Don’t Stop ’Til You Get Enough/ Billie Jean/ Black Or White". Man hört vom Popkönig noch eigenhändig aufgenommene Chöre, und die eigene Stimme wird gespenstisch in den Vordergrund gemischt.

Als seine Erben vor zwei Jahren mit der Plattenfirma einig waren, wurden Resteplatten, Hitsammlungen, Filme, Musicals, Computerspiele und das Varietéalbum "Immortal" angekündigt. Das Computerspiel wird im Advent 2012 erwartet. So ein Zirkus.