Besucherzahlen

Berlins beliebteste Museen werden noch beliebter

Das Pergamonmuseum ist und bleibt das beliebteste Berliner Museum. Das Alte Museum hingegen vermisste schmerzlich die Nofretete.

Foto: Getty Images / Getty Images/Getty Images Europe

Das Pergamonmuseum bleibt trotz eines deutlichen Besucherrückgangs das beliebteste der mehr als 150 Berliner Museen. Im vergangenen Jahr – Museumsbesucherstatistiken brauchen immer eine Weile der Auswertung – sind dort 1,1 Millionen Besucher gezählt worden, teilte die Senatskulturverwaltung am Donnerstag mit. 2008 besuchten noch knapp 1,3 Millionen Menschen das Museum. Auf dem zweiten Platz in der Besuchergunst kam das privat betriebene Haus am Checkpoint Charlie mit 865.000 Gästen – ein leichter Anstieg. Dahinter folgen das Deutsche Historischen Museum (807.000 Besucher, 40.000 mehr als im Vorjahr), das Jüdischen Museum (756.000, nahezu unverändert) und das Deutsche Technikmuseum mit 607.000 Besuchern, rund 30.000 mehr als 2008. Insgesamt verzeichneten die Berliner Museen 13,3 Millionen Besucher im vergangenen Jahr, ein leichter Rückgang um knapp ein Prozent.

Drastische Einbrüche bei den Besucherzahlen musste das Alte Museum hinnehmen – was offenbar dem Auszug der prominentesten Bewohnerin geschuldet war. Denn während dort 2008 noch rund eine Million Gäste gezählt wurden, waren es 2009 nach dem Umzug der Nofretete-Büste ins Neue Museum nur noch 530.000. Das Neue Museum (im Oktober 2009 neu eröffnet) besuchten bis Jahresende bereits 300.000 Menschen.

Besucherzuwächse verzeichneten im 20. Jahr des Mauerfalls auch die DDR-Gedenkstätten: Hohenschönhausen zählte 314.000 Gäste, deutlich mehr als 2008 mit 249.000. Auch die Gedenkstätte Berliner Mauer steigerte die Zahl der Besucher klar von 304.000 auf 371.000. Auch das privat betriebene DDR-Museum am Berliner Dom meldete einen Anstieg um 90.000 auf fast 400.000 Besucher.

NS-Gedenkstätten wie der Ort der Information am Holocaust-Denkmal sowie die Topographie des Terrors verzeichneten mit jeweils rund einer halben Million Besucher eine anhaltend hohe Resonanz. Unter den Ausstellungshäusern liegt der Martin-Gropius-Bau mit 549.000 Gästen (79.000 mehr als 2008) klar vorn.