Sternekoch

Arne Anker verlässt den Pauly-Saal

Gerade erst hat Arne Anker zum vierten Mal den Stern für den „Pauly Saal“ verteidigt. Jetzt geht er neue Wege.

Arne Anker kochte seit 2015 im „Pauly-Saal“

Arne Anker kochte seit 2015 im „Pauly-Saal“

Foto: Robert Rieger

Nur einen Tag nach der Sterneverleihung des Guide Michelin hat der „Pauly-Saal“ bekannt gegeben, dass Spitzenkoch Arne Anker neue Wege geht. Anker, der seit 2015 in dem Restaurant als Chefkoch gearbeitet und den Stern aktuell zum vierten Mal verteidigt hatte, verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

In den kommenden Wochen werde er noch einmal ein Menü seiner besten Gerichte kreieren, bevor er am 13. April gehen werde.

„Arne Anker trägt einen maßgeblichen Anteil daran, dass sich der Pauly Saal in den vergangenen vier Jahren als einer der wichtigsten Orte für Berlins Esskultur etabliert hat. Wir sind ihm für seinen Einsatz sehr dankbar und werden seinen persönlichen Werdegang weiterhin begeistert verfolgen“, teilte Moritz Estermann, Geschäftsführer der Grill-Royal-Gruppe mit.

Nachfolger wird Dirk Gieselmann. Er verfüge über 20 Jahre Erfahrung in einigen der besten Restaurants der Welt. So war er acht Jahre Küchenchef im früheren Drei-Sterne-Restaurant „Auberge d’Ill und im Luxushotel „La Réserve“ in Beaulieu an der Côte d’Azur. Zuletzt war er unter anderem als Küchenchef für das Four-Seasons-Hotel „The Westcliff“ in Johannesburg tätig.