Eurojackpot

Brandenburger ist mehrfacher Lotto-Millionär

Über 4,3 Millionen Euro kann sich ein Brandenburger freuen. Für den ganz großen Eurojackpot fehlten ihm allerdings die zweite richtige Zusatzahl, um die 90 Millionen einzustreichen.

Foto: dpa

Knapp am Jackpot vorbei getippt und doch Millionär: Ein Brandenburger hat 4,3 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Der Eurojackpot von 90 Millionen Euro wurde aber nicht geknackt, wie Westlotto nach der Ziehung am Freitag in Münster mitteilte.

Keiner der Spieler hatte die Gewinnzahlen 19, 31, 32, 40 und 46 sowie die beiden richtigen Zusatzzahlen 8 und 9 gewählt. Der Brandenburger und ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen lagen aber knapp daneben. Ihnen fehlte jeweils die zweite richtige Zusatzzahl.

Der Rekord-Jackpot ist zum elften Mal in Folge nicht gewonnen worden. Lottospieler aus 16 europäischen Ländern können daher bei der nächsten Ziehung am 15. Mai erneut auf eine Gewinnsumme von 90 Millionen Euro hoffen.

Bisheriger Rekord-Gewinner ist ein Finne, der im September vergangenen Jahres auf 61,2 Millionen Euro kam. Die Wahrscheinlichkeit, den Eurojackpot zu knacken, liegt bei etwa 1 zu 95 Millionen.