Gastro Exklusiv

Bangert hat das „The Westin Grand Berlin“ verlassen

Der Manager ist bereits Ende April aus dem Haus, Tim Raue bietet laut „World’s 50 Best Restaurants“-Liste Berlins beste Küche und Tobias Holle ist Hoteldirektor und Hundesitter – die Gastro-News.

Das „The Westin Grand Berlin“ ist seit über fünf Wochen ohne Direktor im Betrieb. Rainer Bangert (Foto) hat das Haus bereits Ende April verlassen. Der Direktor sei „aus privaten Gründen“ gegangen, heißt es. Noch ist die Nachricht nicht auf der Unternehmensseite verkündet worden. Ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin sei ebenfalls noch nicht gefunden, heißt es weiter – Interimsdirektor ist derzeit Martin Fichtmüller.

Tim Raue landet auf Platz 52 der weltbesten Restaurants

Zwei-Sternekoch Tim Raue bietet laut der „The World’s 50 Best Restaurants“-Liste Berlins beste Küche. Die Ergebnisse sowie sein 52. Platz wurden beim Gipfeltreffen der internationalen Gastronomie in London bekannt gegeben. Platz eins belegen die Roca-Brüder aus Girona („El Celler de Can Roca“). Das beste Restaurant deutschlandweit bietet Joachim Wissler mit seinem „Vendôme“ in Bergisch Gladbach, auf Platz 30.

Hoteldirektor Tobias Holle bietet Hundesitting für seine Gäste an

Seit September 2014 leitet Tobias Holle das „Hotel Indigo Berlin Kudamm“. Seit kurzem bietet er hier einen besonderen Service an. Während seine Gäste auf Stadttour gehen, kümmert sich der Direktor persönlich um die Hunde seiner Kunden. Für einen Aufpreis von 15 Euro gibt es zudem noch personalisierte Futternäpfe, Körbchen und Leberwurstkekse von „Koko von Knebel by Udo Walz“ dazu.