Unter 20 Euro

Sushi und Lammkarree mit Wasabi-Püree

Das Restaurant "Mirami" in der Nähe des Anhalter Bahnhofs in Kreuzberg bietet vietnamesische Gerichte zu moderaten Preisen.

Unter 20 Euro im Restaurant „Mirami“

Unter 20 Euro im Restaurant „Mirami“

Foto: Rohm

Eines ist das „Mirami“ in der Nähe des Anhalter Bahnhofs in Kreuzberg nicht, „halt irgendein neuer Asiate“. Allein das Innendesign mit dreierlei Möblierung in drei Bereichen ist außergewöhnlich. Vorne an der großen Fensterfront dominiert luftig-leichtes Bambusgestühl, im Loungebereich sitzt man entspannt in breiten Sesseln, im Restaurant halten gebogene Lehnen die Gäste an dunklen Holztischen in Position. Dazu unterteilen Regale und Holzelemente den großen Schankraum für mehr als 120 Gäste, für Gruppen gibt es geschmackvoll eingerichtete Bereiche mit modernen Lampen und hagebuttenroten Stühlen und Tischen.

Der Service war bei unserem Besuch leicht überfordert. Zwar wurde die Bestellung schnell ins Smartphone getippt, dann dauerte es aber zu lange, bis die Speisen kamen. Außerdem wurde von jetzt auf gleich das Team von Abräumern und Kellnern gewechselt. Probleme gab es auch beim Bezahlen, teilweise standen drei Gäste beim einzigen Kellner mit Rechnungsbefugnis an. Besser war da schon das Essen, eine Mischung vieler alter Bekannter von Suppen über Sushi, Sashimi bis Salate, auch vietnamesische Reisgerichte: alles zu moderaten Preisen. Es gibt auch asiatische Tapas, die zu der umfangreichen Cocktail-Karte passen; und ausgefallene Speisen wie Lammkarree mit Gemüse und Wasabi-Püree, 18 Euro. Mittags wird ein fantasievoll dekoriertes Maki-Sushi-Gericht für sieben Euro angeboten. Nicht weltbewegend, aber handwerklich solide. Anders der Lachsspieß, 8,50 Euro, zu trocken gegrillt, mit Salat und Reis. Ein Glas Leitungswasser wurde problemlos serviert.

Charme hat der Laden, aber wohin die Reise kulinarisch für das „Mirami“ geht, sollte auf der Karte doch etwas besser herausgearbeitet werden.

Mirami Stresemannstraße 48, Kreuzberg, Tel. 67 89 64 84, täglich 11–23 Uhr