Best of Berlin

10 Biergarten-Tipps für einen heißen Tag in Berlin

Was ist ein heißer Tag in Berlin ohne einen Besuch im Biergarten? Hier eine Auswahl von zehn besonders schönen Oasen im Grünen.

Im Zollpackhof in Moabit trinkt man mit Blick auf das Regierungsviertel

Im Zollpackhof in Moabit trinkt man mit Blick auf das Regierungsviertel

Foto: Amin Akhtar

Tiergarten: Mit dem Ruderboot fahren und Grillen am See

„Ab vier Personen kann man sich ein eigenes Grillbüffet im Biergarten buchen“, stellt Mitarbeiterin Diana Matthies den neuen Gruppen-Grillspaß für 99 Euro vor. Sonst bleibt alles wie gehabt: Rund 2000 Plätze im Biergarten und ein Servicezelt, in dem man sich mit Zwiebelkuchen (6,50 Euro), Brez’n (2,70 Euro), Grillhähnchen (9,50 Euro), Pizza (ab 8,90 Euro) und Hefeweizen (0,5 l/4,20 Euro) versorgen kann. Auch ein Bootsverleih steht den Gästen zur Verfügung.

Café am Neuen See Lichtensteinallee 2, Tiergarten, Bus 100, 200 Corneliusbrücke, tägl. ab 12 Uhr, Sa. und So. ab 11 Uhr Tel. 254 49 30, www.cafeamneuensee.de

Weißensee: Erdbeerkuchen und Berliner Weiße auf der Terrasse

Ein Häuschen am See – das im Familienbetrieb geführte „Milchhäuschen“ am Weißen See hat die Terrassensaison eröffnet. Hier sitzt es sich idyllisch auf den auf zwei Ebenen befindlichen Terrassen, die direkt am Wasser liegen. „Beliebt ist unser Kuchen. Wir bieten täglich etwa fünf Sorten an, jetzt natürlich Erdbeerkuchen zu 3,50 Euro das Stück“, sagt Sebastian Wachenbrönner.

Milchhäuschen Parkstr. 33A, Weißensee, Bus 158 Park./Amalienstraße, tägl. 10–22 Uhr, Tel. 927 11 44, www.milchhaeuschen-berlin.de

Charlottenburg: Rhabarberschorle im Bootshaus am Lietzensee

„Eine Kugel Eis bitte“, das hört das Team des Bootshauses Stella von Groß und Klein. Die Eistruhe steht neben dem SB-Bestelltresen im Inneren, wo man dann auch Speisen und Getränke in Empfang nimmt. Die Kugel Vanilleeis kostet einen Euro, dazu gibt es Toppings wie Blaubeersoße für 50 Cents. Von den rund 180 Außenplätzen direkt am Lietzensee hat man auch wunderbar den Funkturm im Blick.

Bootshaus Stella am Lietzensee Witzlebenplatz 1, Charlottenburg, U2 Sophie-Charlotte-Platz, tägl. 11–20 Uhr, www.bootshausamlietzensee.de

Wittenau: Wiener Schnitzel im Sommergarten an der Dorfaue

Rund 120 Plätze bietet der Sommergarten des im ältesten Gebäude Wittenaus beheimateten Wirtshauses an der Dorfaue. Renner, egal zu welcher Jahreszeit und drinnen wie draußen, so Becker, seien Burger (9,50–11 Euro), Wiener Schnitzel (19,50 Euro) und das naturtrübe Bier Schupke Original (0,5l/4 Euro).

Landhaus Schupke Alt-Wittenau 66, Wittenau, U8 Reinickendorf, tägl. ab 9.30 Uhr, Tel. 455 55 69, www.schupke-berlin.de

Wannsee: Burger, Wraps und ein kühles Bier

Wie gehabt stehen den Gästen bei Loretta rund 1200 Plätze im Biergarten zur Verfügung. Der Biergarten hat neue Stühle und Tische erhalten und wurde von einem Landschaftsgärtner neu angelegt. Renoviert worden ist auch das Restaurant. Im Biergarten gibt es kleine Speisen wie Wiener und Weißwürste, aber auch Matjesfilet mit Ofenkartoffel und Schmand (8,90 Euro) sowie Krustenbraten und Leberknödel mit Sauerkraut und Brot (8,90 Euro).

Loretta am Wannsee Kronprinzessinnenweg 260, Wannsee, S1, 7 Wannsee, täglich ab 12 Uhr, Tel. 80 10 53 33, www.loretta-berlin.de

Schöneberg: Erst Spargel und dann Alt-Berliner Apfelkuchen

„Jetzt ist Spargelzeit, klassisch mit Schnitzel oder auch als Flammkuchen. Unsere Sauce Hollandaise ist hausgemacht und diese Saison bieten wir auch hausgebackene Kuchen wie Alt-Berliner Apfelkuchen an“, sagt Anja Heuberger, die mit ihrem Mann Christoph Braun das gemütliche schwäbische Wirtshaus samt Sommergarten mit rund 90 Plätzen und Service betreibt und schon zu Ostern die Freiluftsaison eröffnet hat. Wenn es ein leichtes Bier sein soll, empfiehlt Anja Heuberger „Russn“, Münchener Paulaner hell mit Zitronenlimonade (0,5 l/3,90 Euro).

Wirtshaus Heuberger Gotenstr. 1, Schöneberg, S1 Julius-Leber-Brücke, tägl. 12–24 Uhr, Tel. 78 95 73 37, wirtshaus-heuberger.de

Wilmersdorf: Unter den blauen Schirmen geht es bayerisch zu

Die ersten Gäste haben sich draußen schon ein Plätzchen auf der Restaurantterrasse des Parkcafés gesucht. Ein Teil des Biergartens, insgesamt stehen 1200 Außenplätze zur Verfügung, ist mit blauen Schirmen bestückt. „Das ist der Paulanergarten“, so Restaurantleiter Murat Ülgen. Zwei Selbstbedienungs-Kioske gibt es dort und im Aushang sind jede Menge bayerische Spezialitäten aufgelistet: von der Brez’n über Obatzda bis zur Weißwurst.

Parkcafé Fehrbelliner Platz 8, Wilmersdorf U2, 3, 7 Fehrbelliner Platz, tägl. ab 8.30 Uhr, Tel. 86 3138 38, www.parkcafe-berlin.de

Kreuzberg: Am Wochenende sind im Golgatha die DJs am Werk

„Tanzbarer Biergarten“ nennt Chefin Nicole Plattner ihre Kultstätte im Viktoriapark mit rund 600 Plätzen unter freiem Himmel. „Drinnen treten Singer-Songwriter auf und am Wochenende ab 22 Uhr legen DJs auf“, erklärt sie den Namen. Kulinarisch versorgt man sich ab 12 Uhr mit Grillgut: Grillwurst, Leberkäse, Nackensteaks & Co. gibt es ab drei Euro. Gästefreundlich: Draußen kann reserviert werden, auch schon für zwei Personen.

Golgatha Dudenstr. 40–64, Kreuzberg, U6, 7 Mehringdamm, tägl. ab 9 Uhr,
Tel. 785 24 53, www.golgatha-berlin.de

Moabit: Zollpackhof mit Aussichtsterrasse

Als grüne Oase im Regierungsviertel versteht sich der Zollpackhof. Einen großartigen Ausblick bietet der Biergarten an der Spree mit altem Baumbestand samt einer 145 Jahre alten Rosskastanie und insgesamt rund 1500 Sommeraußenplätzen.

Zollpackhof, Elisabeth-Abegg-Str. 1, Moabit, U55, S5, 7, 74 Hauptbahnhof, tägl. ab 10 Uhr (je nach Wetter), Tel. 33 09 97 20, www.zollpackhof.de

Prenzlauer Berg: Im ältesten Biergarten der Stadt

In der als ältester und schönster Biergarten der Stadt geltenden Lokalität mit rund 600 Plätzen wurde schon 1837 unter alten Kastanien Prater Pils ausgeschenkt. Das fließt heute für 3,50 Euro für 0,4 Liter aus dem Hahn. Die Fassbrause kostet 3,50 Euro (0,4 l). Vom Grill kann man sich mit Bratwurst im Brötchen versorgen, außerdem gibt es Laugenbrezeln oder Nudelsalat.

Prater Garten, Kastanienallee 7–9, Prenzlauer Berg, U2 Eberswalder Straße, bei schönem Wetter tägl. ab 12 Uhr, Tel. 448 56 88, www.pratergarten.de

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.